Terminarchiv

Fr, 2. November 2018, 18 Uhr – So, 4. November 2018, 14 Uhr

Akademische Tage: 1050 Jahre Gründung des Erzbistums Magdeburg

mit Kulinarium und Eröffnung des Dommuseums »Ottonianum«

Ort: Roncalli-Haus, Dom und Ottonianum, Magdeburg

Es ist einmalig, dass ein Kurs zur Eröffnung eines Museums stattfindet. Vor 1050 Jahren ist das Erzbistum Magdeburg gegründet worden. Aus diesem Anlass öffnet das neue große Dommuseum seine Pforten. Beim Festakt im Dom sind Sie mit dabei und gehören zu den ersten, die einen Eindruck von dieser neuen Magdeburger Sehenswürdigkeit bekommen. Am Vorabend wird es mit einem Vortrag im Kulinarium eine schmackhafte Einstimmung geben.

Leitung: Dr. Reinhard Grütz, Guido Erbrich

In Kooperation mit dem Kulturhistorischen Museum Magdeburg und dem Roncalli-Haus Magdeburg

 

Mi, 31. Oktober 2018, 15 Uhr – 19 Uhr

2. Orgel-Wandel-Wander-Tour

Ort: Roter Turm, Marktplatz | Halle (Saale)

Auch in diesem Jahr gibt es am 31. Oktober eine Orgel-Wandel-Wander-Tour. Auf zwei Routen können Sie am Reformationstag der halleschen Stadtgeschichte nachspüren.

Die Orgel-Wandel-Wander-Tour startet um 15.00 Uhr mit einem Carillon-Konzert vom Roten Turm. Im Anschluss haben Sie die Qual der Wahl. Auf den beiden parallel laufenden Routen begleiten Sie kundige Stadtführer auf einer historisch-musikalischen Spuren­suche. An drei Zwischenstationen erwarten Sie im Stundentakt Meisterwerke der Orgelmusik, bevor wir Sie mit dem finalen Konzert in der Ulrichskirche in den herbstlichen Abend entlassen wollen. Die Teilnahme an beiden Touren inklusive der Konzerte ist kostenfrei. An den jeweiligen Spielorten wird um Spenden gebeten.

Kooperationspartner: Stiftung Händel-Haus Halle, Evangelische Hochschule für Kirchenmusik, Franckesche Stiftungen, Stadtmarketing Halle, EKM, Stadt Halle, Kirchenmusik an der Propstei- und Moritzkirche

Donnerstag, 25. Oktober 2018, 19 Uhr

Sacred Places – Vernissage

Ort: Moritzkirche | Halle (Saale)

Fotografien des mazedonischen Künstlers Pance Velkov

Kooperation mit dem Institut für Katholische Theologie und ihre Didaktik an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Donnerstag, 25. Oktober 2018, 19 Uhr

Von Agrigent nach Syrakus Griechische und römische Bauten auf Sizilien – Kunstforum

Ort: Roncalli-Haus | Magdeburg

Präsentation mit Musik

In der Reihe »Kunstforum« werden zum einen Künstler von hohem Rang und ihre Werke vorgestellt, die durch Bibel und Christentum inspiriert wurden. Zum anderen werden die großen europäischen Kulturlandschaften erkundet, wobei insbesondere Kirchen, Klöster und Kathedralen im Mittelpunkt stehen.

Referent: Pfarrer Walter Martin Rehahn, freier Dozent und Autor mit Lehrauftrag für Christliche Archäologie und Kirchliche Kunst an der Theologischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, E-Mail: walter-martin.rehahn@theologie.uni-halle.de privat: pascal@rehahn.eu

Mittwoch, 24. Oktober 2018, 19:30 Uhr

Kirche am Ende oder Kirche des Endes? – Vortrag und Gespräch

Ort: Aula Liborius-Gymnasium | Rabestraße 19 | 06844 Dessau-Roßlau

Ein Nachdenken über die katholische Kirche vor, während und nach der ›Wende‹

Dr. Gerhard Nachtwei | Halle

Dienstag, 23. Oktober 2018, 19:30 Uhr

Ist unsere Welt noch zu retten? Gibt es Alternativen? – Vortrag

Ort: forum hallense | An der Moritzkirche 8 | Halle (Saale)

Vortragsreihe »Zukunft und Visionen für Gesellschaft und Schöpfung«
In Kooperation mit dem Landesheimatbund Sachsen-Anhalt e. V.

Prof. Dr. Bernd Reuter | Halle

Sa, 20. Oktober 2018, 14 Uhr – 17 Uhr

»Der verlorene Heilige – Thomas Morus und das Motiv der Aufrichtigkeit« – Vortrag und Gespräch

Ort: Franziskanerkloster | 38820 Halberstadt | Franziskanerstr. 2

Marian Kirchner | Lehrer, Naumburg

Sa, 13. Oktober 2018, 10 Uhr – So, 14. Oktober 2018, 15 Uhr

»Es geht auch anders …« Grundsätze zur Gestaltung der Kirche heute. | Akademikertag

Ort: Roncalli-Haus, Magdeburg

Veränderungen in der Kirche sind nichts Ungewöhnliches, kirch­liche Reformen sind es auch nicht. Der Blick in die Kirchengeschichte kann lehren, wie sich Veränderungen und Reformen vollziehen, wo die Schaltstellen liegen, von denen die Energie ausgeht, und wo gebremst wird. So waren Päpste einmal in Gremien eingebunden, die sie kontrollierten, Bischöfe wurden vom Volk gewählt, Frauen konnten Sünden vergeben und erhielten die Diakoninnen­weihe, Laien hatten viel zu sagen. Warum wurden diese Möglichkeiten unterdrückt? Der heutige Katholizismus beruft sich zu einseitig auf angeblich uralte Traditionen. Die Geschichte ist viel bunter und oft ganz anders verlaufen als vermutet. Das Vergessene bietet viele Anknüpfungspunkte für dringend notwendige Reformen.

Prof. Dr. Hubert Wolf (Universität Münster) ist einer der renommiertesten Kirchenhistoriker unserer Zeit. In seinem Buch »Krypta. Unterdrückte Traditionen der Kirchengeschichte« (München 2015) hat er einige Veränderungs- und Reformprozesse untersucht und zeigt, dass man Fragen manchmal nur anders stellen muss. Mit ihm werden auf dem Akademikertag aus Prozessen der Vergangenheit neue Möglichkeiten entwickelt, die Transformationsprozesse unserer Zeit klug zu unterstützen.

Leitung: Prof. Dr. Hubert Wolf | Professor für Kirchengeschichte, Universität Münster

Tagungsgebühr: 10,– €

Detailliertes Programm sowie Informationen zu Kosten für Übernachtung und Verpflegung sind bei uns erhältlich.
Eine Veranstaltung der Akademikerseelsorge.

Freitag, 12. Oktober 2018, 19 Uhr

Wein & Poesie & Musik & Kunst – Abendseminar

Ort: forum hallense | An der Moritzkirche 8 | Halle (Saale)

»Wie ein Lebenswasser ist der Wein für den Menschen …« Jesus Sirach 31, 27 f.

Weinprobe mit gemütlicher Plauderei über den Wein, seine traditionsreiche Geschichte in unserer Gegend, gewürzt mit literarischen Köstlichkeiten und Kulinarischem, »untermalt« mit Kunstwerken von Karin Reuter und dazu Akkordeon-Klänge.

Referent: Prof. Dr. Bernd Reuter | Halle

Leitung: Dorothea Tesching

Anmeldung bis 10. 10. 2018 an Kath. Akademie
Teilnahmebeitrag: 17,– €

Mo, 8. Oktober 2018, 15:30 Uhr – 17:30 Uhr

Bestattungskultur im Umbruch Die Präsentation zeigt die Entwicklung der Sepulkralkultur und heutige Tendenzen – Kulturforum

Ort: forum hallense | An der Moritzkirche 8 | Halle (Saale)

Georg Halfter | Pädagogischer Mitarbeiter, HVHS Roncalli-Haus Magdeburg