17. Dezember 2020

Umkämpfte Welten – Warum unser Zusammenstehen gegen Rechts eine feministische Perspektive braucht!

Ort: Online via Zoom

Populistische Strömungen gewinnen in den letzten Jahren an Zustimmung. Die Auswirkungen von rechtspopulistischer und rechtsextremistischer Hetze manifestieren sich in den grausamen Anschlägen wie in Hanau und Halle. Dabei formulieren die Täter*innen rechter Gewalt einen unverhohlenen Hass auf Frauen*. Dennoch gerät Antifeminismus in der medialen Auseinandersetzung um Rechtspopulismus immer wieder aus dem Blick. Daher wollen wir der systematischen Verknüpfung von Antifeminismus und Rechtspopulismus diesen Fachtag widmen und Frauen* und Männer* einladen, solidarisch gegen rechte Angriffe auf Geschlechtergerechtigkeit einzustehen.

Zielgruppe
Der Fachtag richtet sich an interessierte Frauen* und Männer* aus Kirche und Gesellschaft, die sich für Demokratie, Menschenrechte, Weltoffenheit und Vielfalt einsetzen.

Veranstalter*innen
• Arbeitskreis „Frauen in Kirche & Gesellschaft“
• KEB-Projekt „Kirche für Demokratie. Verantwortung übernehmen – Teilhabe stärken“
• kfd-Diözesan-Verband Magdeburg

Anmeldung
Wir bitten Sie um verbindliche Anmeldung per E-Mail bis zum 01.03.2021 – unter Angabe Ihres Namens, Ihrer Institution und des Dialogforums – unter: projekt@keb-sachsen-anhalt.de
Mit der Anmeldebestätigung erhalten Sie den Link für den Fachtag.

Ein Teilnahmebeitrag wird für den Fachtag nicht erhoben.
Die Veranstaltung wird durch den Fachbereich Pastoral in Kirche und Gesellschaft gefördert sowie durch das
KEB-Projekt „Kirche für Demokratie“ gefördert durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat im Rahmen des Bundesprogramms „Zusammenhalt durch Teilhabe“ und durch das Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt.

Programm

  • 9:15 Einloggen
  • 9:30 Einstimmung in den Fachtag, Susanne Brandes | KEB (Tagesmoderation), Maria Faber | AK „Frauen in Kirche & Gesellschaft“
    Grußwort Dr. Friederike Maier | Fachbereich Pastoral in Kirche und Gesellschaft
  • 9:45 Rechte Perspektiven auf Frauen* – Warum Antifeminismus für Rechtspopulismus grundlegend ist
    Prof. Dr. Susan Arndt | Universität Bayreuth
  • 11:15 Pause 
  • 11:30 Antifeminismus als Demokratiegefährdung – Perspektiven aus der Zivilgesellschaft
    Judith Rahner | Amadeu Antonio Stiftung
  • 12:30 Mittagspause mit Möglichkeit zur Begegnung 
  • 13:30-15:30 Parallele Dialogforen
    A)
    Frauen in der katholischen Kirche –Erfahrungen des Synodalen Weges
    Mara Klein und Regina Masur | Mitglieder der Vollversammlung des Synodalen Weges
    B) Das war doch nur als Kompliment gemeint –Umgang mit Alltagssexismus
    Astrid Herrmann-Haase | Wildwasser Magdeburg
    e. V. (Dieses Forum ist ein Angebot für Frauen*; die Teilnehmer*innenanzahl ist begrenzt.)
    C) Selbstbewusste muslimische Frauen – Ein doppeltes Feindbild?
    Pınar Çetin | DIA – Deutsche Islam Akademie
    D) Von der Haltung zum Handeln – Erfahrungs-austausch zum Umgang mit Antifeminismus und Rechtspopulismus
    Christine Böckmann | Miteinander e.V.
  • 15:30 Abschluss und Ausklang
    Ein Rückblick auf den Fachtag – Eindrücke der Teilnehmer*innen und Referent*innen
    Ein Wort zum Abschluss:
    „Das wird FRAU* doch wohl noch sagen dürfen…“