18. August 2020

USA wählt ­| Vertieft die Wahl den Graben 
zwischen Europa und den USA?

Ort: Roncalli-Haus, Magdeburg

Klaus Prömpers | Freier Autor, Wien

Wahlen in den USA – Eine Vor- und Nachlese
Seit dem Amtsantritt des 45. Präsidenten der USA Donald J. Trump verschlechterte sich das Verhältnis zwischen Deutschland, Europa und den USA in bisher unbekanntem Ausmaß.
Zwei Tage vor dem 30. Jahrestag der Deutschen Einheit, zu welcher die USA wesentlich beitrugen, blicken viele mit Bangen auf den 3. November, den Wahltag in den USA:
Gewinnt Trump, wird der transatlantische Graben tiefer, droht die NATO weiter dahinzusiechen, drohen weitere Handelskonflikte zwischen Europa und den USA zusätzlich zu denen zwischen China und den USA. Auch letztere fügen der deutschen Exportwirtschaft Schaden zu. Nicht nur Daimler, Volkswagen und BMW exportieren aus US-Werken nach China. Auch andere Konzerne blicken mit Furcht auf den Wahlausgang.
Gewinnt die Demokratische Partei mit Joe Biden ist keineswegs garantiert, dass das Leben wirklich einfacher wird für die Europäer. Der derzeitige Zustand schadet auf jeden Fall der Demokratie auf beiden Seiten des Atlantik.
Aber auch die Europäer müssen ihre Hausaufgaben machen.
North Stream 2 ohne Rücksicht auf Vorbehalte bei östlichen Nachbarn durchzusetzen war sicher nicht die beste Idee der deutschen Regierung.
COVID 19 hat Europa in eine weitere Bewährungsprobe geführt, nach Finanz- und Flüchtlingskrise.

Die Probleme sind gewaltig, aber noch sind sie lösbar, meint Referent Klaus Prömpers, lange Jahre außen- und sicherheitspolitischer Korrespondent des ZDF in Brüssel, Wien und New York und nun freier Autor mit Sitz in Wien am Ort der OSZE und der UN-Einrichtungen wie die Internationale Atomenergieagentur.

Der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion Thüringen Prof. Dr. Mario
Voigt
lehrt und forscht neben seinem politischen Mandat als Professor für Digitale Transformation und Politik an der Quadriga Hochschule Berlin. Seine Forschung konzentriert sich auf digitale Kommunikation in der Politik, Marketingstrategien und Mobilisierung in Wahlkämpfen. Studien zu Wahlkämpfen im Bundestag und in den USA weisen ihn als ausdrücklichen Experten zur Auswertung der aktuellen US-Wahl aus.