Donnerstag, 7. Dezember 2017, 18 Uhr

»Kirche und Kultur: Dialog oder Funkstille?« | Magdeburger ökumenisches Neujahrsgespräch

Ort: Forum Gestaltung | Magdeburg

Neben Staat und Kommunen sind die Kirchen die größten Kulturträger in Deutschland. Dieses kirchliche Engagement bewegt viele Menschen im Bereich der Musik, der Literatur, der Bildenden Kunst, der Medien und der Denkmalpflege und -erhaltung. Für dieses Tun gilt:
»… die Kulturarbeit ist nicht Sektor, sondern integrale Grundperspektive aller Felder kirchlichen Handelns … Erziehung zur Kultur ist ebenso notwendig wie die Bereitschaft der kirchlich Verantwort­lichen, in der Gegenwartskultur präsent zu sein.«
(Karl Kardinal Lehmann, Geleitwort zum Studientag der DBK »Kirche und Kultur« am 27. 09. 2006, Kirche und Kultur, Arbeitshilfen DBK, Nr. 212, S. 5 ff.).

Gleichwohl gehen Plausibilitäten und Verstehensvoraussetzungen in großen Teilen unserer »tiefensäkularisierten« Gesellschaft für dieses Erbe, aber auch für den aktuellen und gegenwärtigen Beitrag der Kirchen zur Kulturgestaltung verloren. Eine Umwälzung der als »gesetzt« geltenden Wissensbestände und ein Traditionsabbruch findet in Deutschland statt, für die Neuen Bundesländer kann dies als eine bereits verfestigte Entwicklung bezeichnet werden. Zu Beginn des neuen Kirchenjahres laden die Evangelische und Katholische Akademie zum ökumenischen Neujahrsgespräch mit Landesbischöfin Ilse Junkermann und Bischof Dr. Gerhard Feige ein.

u. a. mit
Landesbischöfin Ilse Junkermann
Bischof Dr. Gerhard Feige
und weiteren Gästen aus Politik und Wissenschaft

Eine Kooperationsveranstaltung mit der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt.