Sonntag, 25. März 2018, 16 Uhr

Getanztes Leben – »Der vierte König« nach der Legende von Edzard Schaper

Ort: Moritzkirche | Halle (Saale)

»Als das Jesuskind in Bethlehem geboren werden sollte, erschien der Stern, der seine Geburt anzeigte, nicht nur den weisen Königen im Morgenlande, sondern auch einem König im weiten Russland« – so erzählt eine alte russische Legende.
»Er hatte eine Riesenfreude, der kleine König in Russland, dass der Stern, der das größte Ereignis der Welt ankündigte, gerade zu der Zeit am Himmel erschien, in der er, noch jung an Jahren, am Regieren war, und beschloss, sogleich aufzubrechen.«
Dieser König, sagt die Legende, war noch nicht weit unterwegs, als er der Armut begegnete…

Sie sind eingeladen, die tänzerische Umsetzung dieser Legende durch erfahrene Laien-Tänzerinnen live mit zu er- und durchleben, wobei der Tanz im Bild des Kreises, des Sterns und des Kreuzes geschieht und begleitet wird vom Erzählen dieser berührenden Legende mit einem hoffnungsvollen Blick auf die Seligpreisungen Jesu.
Birgit Müller hat eine mehrjährige Ausbildung im Ausbildungs­institut Friedl Kloke-Eibl mit Lehrberechtigung. Getanztes Leben beinhaltet viele eigene themenbezogene Choreographien und Choreographien der Geschichten »Zwei alte Frauen« von Velma Wallis und »Frederick« von Leo Lionni (Ich sammle Farben für den Winter).

Eintritt frei. Um eine Spende wird gebeten.

Leitung und Choreographie:
Birgit Müller | Goslar