Do, 22. September 2016 – Sa, 24. September 2016

3. Hallesche Mauritiustage »Barmherzigkeit«

Ort: Moritzkirche | Halle

Vom 8. Dezember 2015 bis 20. November 2016 findet das von Papst Franziskus ausgerufene Heilige Jahr der Barmherzigkeit statt. Daher stehen auch die 3. Halleschen Mauritiustage thematisch unter dem Leitwort der Barmherzigkeit. Verschiedene Veranstaltungsformate und inhaltliche Schwerpunkte sollen für unsere Zeit Barmherzigkeit entfalten.

»Barmherzigkeit« ist einer jener Begriffe aus dem Fundus unserer religiösen Tradition, die eine ehrwürdige Patina besitzen, sich in der alltäglichen Rede fremd ausnehmen, die aber beim genaueren Betrachten große Kräfte und Veränderungspotentiale freisetzen können. Barmherzig zu sein ist in gleicher Weise elementar und herausfordernd. Es bedeutet Maßnehmen an Gottes Zuwendung zu seiner Schöpfung. In den Schriften des Alten und Neuen Testaments und in der christlichen Tradition sind Handlungen benannt, die der Barmherzigkeit Form und Gestalt verleihen. So gibt es »leibliche Werke« der Barmherzigkeit: Hungrige speisen, Durstige tränken, Fremde aufnehmen, Nackte kleiden, Kranke besuchen, Gefangene befreien, Tote bestatten, und es gibt »geistliche Werke« der Barmherzigkeit: Unwissende lehren, Zweifelnden raten, Trauernde trösten, Irrende zurechtweisen, Unrecht ertragen, die Lästigen geduldig ertragen, für Lebende und Tote beten.

Donnerstag, 22. September 2016 | 19 Uhr
Festgottesdienst

 

Freitag, 23. September 2016 | 17 Uhr
Festakademie zum 70-jährigen Jubiläum der Caritas in Halle mit anschließendem Empfang
Der Caritas Regionalverband Halle e. V. feiert in diesem Jahr den 70. Jahrestag seiner Gründung. Die Caritas ist Ausdruck christlicher Barmherzigkeit. Als verbandliche Organisation muss sie dies aber sein unter den Bedingungen des Sozialstaats und Marktwettbewerbs. Dies ist Anlass, um in einer Festakademie der Frage nachzugehen: »Quo vadis Caritas?«, im Sinne einer Einschätzung der Lage und der Formulierung innovativer Zukunftsaufgaben.

Vortrag: »Quo vadis Caritas? Arenen – Akteure – Agenden zwischen Staat, Markt und Zivilgesellschaft«
Dr. Ramona Maria Kordesch | Civil Society Center der Zeppelin Universität, Friedrichshafen am Bodensee

 

Sonnabend, 24. September 2016 | 18 Uhr
Ausstellungseröffnung mit Preisverleihung des Mauritius-Kunstwettbewerb zum Thema »Barmherzigkeit«und Poetry Slam
Im Rahmen der 3. Halleschen Mauritius­tage findet der Mauritius-Kunstwettbewerb zum Thema »Barmherzigkeit« statt. Er richtet sich an Studenten und Absolventen der Bildenden Kunst der Kunsthochschulen. Der Kunstpreis ist mit 1.500 Euro dotiert und wird einmalig anlässlich der 3. Halleschen Mauritius­tage 2016 von der Bürgergesellschaft St. Mauritius zu Halle und der Katholischen Akademie des Bistums Magdeburg vergeben.

Das Preisgeld stifteten:
Propst Reinhard Hentschel | Tobias Geuther | Bistum Magdeburg

Jury:
Dr. Annegret Laabs, Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen Magdeburg
Prof. Dr. Nike Bätzner, Hochschule Burg Giebichenstein
Günther Kowa, Freier Journalist, Berlin
Pastor Ulrich Schmalstieg, Künstlerseelsorge im Bistum Hildesheim

Ein weiterer Wettbewerb zum Thema Barmherzigkeit findet als Poetry Slam statt. Mit selbstgeschriebenen Texten treten sechs Poeten mit einem jeweils sechsminütigen Vortrag auf der Bühne in den Dichter-Wettstreit miteinander. Unkostümiert, formal ohne Grenzen, inszenieren die Vortragenden sich selbst. Das Publikum entscheidet über die/den Sieger*in des Abends. Die 1986 in Chicago entstandene Veranstaltungsform verbreitete sich in den 1990er-Jahren weltweit und erfreut sich in Deutschland besonderer Beliebtheit.

Poetry Slam mit Künstlern des HALternativ e. V.
Moderation: Tobias Glufke | HALternativ e. V.

Orgel: Tobias Geuther | Halle

Saxophon: Jens Büttner | Halle

Kooperation mit dem Caritas Regionalverband Halle (Saale) e. V., der Bürgergesellschaft St. Mauritius zu Halle (Saale) e. V. und dem Förderverein Sauer-Orgel Moritzkirche Halle (Saale) e. V.