Zentrale Veranstaltungen

Anfragen, detaillierte Programme und Anmeldungen an:
Katholische Akademie des Bistums Magdeburg
An der Moritzkirche 6 | 06108 Halle (Saale)
Tel 0345 - 29 000 87 | Fax - 29 000 89
info@katholische-akademie-magdeburg.de

Fr, 23. April 2021 – Sa, 24. April 2021

Barcamp »Kirche Online«

Nerds und Neugierige, Digitalpioniere und Vorsichtige, Haupt- und Ehrenamtliche, Programmiererinnen und Datenschützer…

 

…werden Teilgeberinnen und Teilgeber!

Kann ich Social Media sinnvoll missionarisch nutzen? Darf ich die Fotos aus dem Familiengottesdienst im Internet posten? Wie mache ich mit dem Smartphone gute Videos? Sind Social Media Guidelines sinnvoll? Und wie ist das mit der Datensicherheit?

Fragen über Fragen. Bringen Sie die Antworten mit, die Sie bereits gefunden haben und wir teilen Wissen, Zeit, Gemeinschaft und Tweets (#bckirche) miteinander. Zu Beginn eines Barcamps entsteht durch die mitgebrachten Themen und Fragen aller Anwesenden das Veranstaltungsprogramm. In zahlreichen Arbeits- und Diskursphasen werden Fragestellungen beantwortet, Impulse zusammengetragen und Konzepte vorgestellt. Jede Person darf gleichberechtigt Themen vorschlagen und mitdiskutieren.

Das Barcamp Kirche Online-Ost dokumentiert die Perspektiven einer digitalen Kirche für ehren- und hauptamtlichen Tätigkeiten, ähnlich dem Barcamp Kirche Online-West.

Barcamp – was ist das?

Ein Barcamp (häufig auch BarCamp, Unkonferenz, Ad-hoc-Nicht-Konferenz) ist eine offene Tagung mit offenen Workshops, deren Inhalte und Ablauf von den Teilnehmern zu Beginn der Tagung selbst entwickelt und im weiteren Verlauf gestaltet werden. Barcamps dienen dem inhaltlichen Austausch und der Diskussion, können teilweise aber auch bereits am Ende der Veranstaltung konkrete Ergebnisse vorweisen.

Barcamp-Etikette

  • Jeder bringt sein eigenes Wissen ein
  • Jeder darf sein Gegenüber während des Barcamps mit „du“ ansprechen
  • auch Menschen, die zum ersten Mal auf einem Barcamp sind, können bereits eine Session halten
  • Wenn ein Thema doch nicht so interessant ist wie gedacht, darf man den Raum leise verlassen, ohne dass der Sessionleiter das persönlich nimmt
  • Sessionleiter bekommen einen Applaus am Ende
  • Handy, Tablets, Laptops,… Alles völlig normal in einer Session, schließlich will man doch der Außenwelt zeigen, was man gerade tolles lernt/tut/diskutiert
  • Barcamps leben von der Kommunikation innerhalb und außerhalb des Camps.
  • In sozialen Netzwerken werden die Hashtags #bckirche benutzt.
  • Die Sessions werden durch die Teilnehmenden eigenverantwortlich kollaborativ in den entsprechenden Etherpads dokumentiert.
  • Respektvolles Miteinander bei der Sessionplanung, den Sessions und zwischendurch ist selbstverständlich

Weitere Informationen und Anmeldung: www.evlks.de/bckirche
#bckirche

Samstag, 24. April 2021

verschoben >>> Exkursion Goldbergbau im Harz

Eine Wanderung führt in das ehemalige Bergbaurevier im Tal der Wiebeck. Alte Abbaustellen sowie die Halde des Goldschachtes können entdeckt, eine Probe zur Erinnerung mitgenommen werden. 

Veranstaltungen des Landesheimatbundes Sachsen-Anhalt e. V.

Anmeldung und detaillierte Informationen
Landesheimatbund e. V. | Magdeburger Straße 12, 06112 Halle (Saale)
Tel 0345 - 29 286 10, info@lhbsa.de

Donnerstag, 29. April 2021, 18 Uhr

Gottesdienst und Gespräch | Tag der Diakonin

Ort: online

Dass Frauen zu Diakoninnen geweiht werden dürfen, dafür macht sich die kfd bereits seit Jahrzehnten stark. Der Tag der Diakonin stellt dieses Anliegen in den Mittelpunkt. Er wird seit 1998 immer am 29. April – dem Festtag der Hl. Katharina von Siena – begangen.

Dieses Jahr bieten wir keine eigene Veranstaltung an.

Wir laden Sie herzlich ein an der Zentralveranstaltung teilzunehmen. Die Veranstaltung steht unter dem Titel: GERECHT leben und handeln ist christlicher Auftrag – gerecht leben und handeln ist christlicher Anspruch  Alle Informationen dazu und den Zugangslink zur Teilnahme finden Sie hier

Fr, 30. April 2021, 18 Uhr – So, 2. Mai 2021, 13 Uhr

Verschoben >>> Philosophie-Seminar | Dostojewskis conversio – Sinneswandel und seine literarische Darstellung in Die Brüder Karamasov

Auf Grund der aktuellen Lage im Bezug auf die Corona-Pandemie wird diese Veranstaltung verschoben.
Wir informieren zu gegebener Zeit und danken für Ihr Verständnis.

 

Ort: Konrad-Martin-Haus, Bad Kösen

Fjodor M. Dostojewski gehört zweifellos zu einem der bedeutendsten Autoren russischer Literatur, dessen literarisch-philosophische Werke die Epoche des Realismus und darüber hinaus ganz Europa geprägt haben. Die schrecklichen Erfahrungen des Autors während seiner Scheinhinrichtung und Inhaftierung in Sibirien prägen und verändern nachhaltig sein literarisches Schaffen ab den 1860er Jahren. Beginnend mit dem ersten Werk nach seiner Inhaftierung, den Aufzeichnungen aus dem Totenhaus, bis hin zu Die Brüder Karamasov erscheint daher als eines der zentralen Themen des Autors die Umkehr bzw. conversio, die Bekehrung zum Glauben. Die Zirkularität von Konversionserzählungen sowie die retrospektive Betrachtung der Bekehrung der Protagonisten bei Dostojewski knüpfen zudem an Augustinus’ Bekenntnisse als Paradigma aller Konversionserzählungen an.
In gemeinsamer Lektüre werden sowohl ein für den Unterricht anwendungsbezogener Überblick über Dostojewskis Werke gegeben wie auch eine gezielte Hinführung zum theologischen Gehalt des Großinquisitors in den Brüdern Karamasov. Im Fokus soll dabei Die Brüder Karamasov mit seiner spannenden Erzählweise stehen, welche die Geschichte der Familie Karamasov vom Mord bis hin zum Gerichtsprozess als einen Verfall gesellschaftlicher Sitten zeigt.

Referent:
Dr. Sebastian Kornmesser | ehem. Dozent an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen. 

Neben verschiedenen Aufsätzen zu Dostojewski veröffentlichte er 2018 seine Doktorarbeit zum Thema »Aspekte des Rechts bei Dostoevskij. Zwischen Justizreform und religiös-philosophischen Rechtstraditionen«.

In Kooperation mit der Katholischen Akademie des Bistums Dresden-Meißen, dem Katholischen Forum im Lande Thüringen und der Edith-Stein-Schulstiftung des Bistums Magdeburg.

Detailliertes Programm erhältlich.

Dieses Seminar ist vom Land Sachsen-Anhalt als Lehrerfortbildung anerkannt (WTK-Nr. 2021- 064 - 20).

Anmeldung erforderlich unter: info@katholische-akademie-magdeburg.de

Samstag, 15. Mai 2021

verschoben >>> Exkursion »Waldlandschaft«

Auf der Exkursion werden einige Formen der Waldnutzungen, wie z. B. Holznutzung, Jagd, Bauernwald usw. vorgestellt und zukünf­tige Kulturlandschaftsentwicklungen diskutiert.

Leitung: Prof. Dr. Bernd Reuter | Halle

Veranstaltungen des Landesheimatbundes Sachsen-Anhalt e. V.

Anmeldung und detaillierte Informationen
Landesheimatbund e. V. | Magdeburger Straße 12, 06112 Halle (Saale)
Tel 0345 - 29 286 10, info@lhbsa.de

Dienstag, 22. Juni 2021, 18 Uhr

Grüner Mauritius – Gespräche in Kirche und Garten

Ort: Moritzkirche und Moritzkirchgarten | Halle (Saale)

Im Rahmen des gemeinsamen Sommerfestes von Katholischer Akademie, dem Institut für katholische Theologie und ihre Didaktik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und dem Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara soll wieder – neben Gespräch und Begegnung im Moritzkirchgarten – die Beschäftigung mit aktuellen Fragen stehen.

Kooperation mit dem Institut für Katholische Theologie und ihre Didaktik / MLU Halle-Wittenberg und dem Katholisches Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara, Halle.

Detailliertes Programm erhältlich!

Sa, 26. Juni 2021, 10 Uhr – 15 Uhr

Tagung | Abrissreif oder Sanierung möglich? Wie geht es unserer Erde 6 Jahre nach Laudato Si’?

Ort: Franckesche Stiftungen Halle

Seit den 1980er Jahren sind Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung zentrale Anliegen des Ökumenischen Rates der Kirchen. Mit seiner 2015 herausgegebenen Enzyklika »Laudato si’« stellte Papst Franziskus diese Themen erstmals in den Mittelpunkt eines päpstlichen Sendschreibens. Entsprechend groß war die Resonanz. Doch was hat »Laudato si’« bewirkt, im Raum der Kirchen und in der Gesellschaft? In welchem Zustand sind die Erde – das »gemeinsame Haus« – und die Menschheit heute? Was bleibt zu tun? Darüber wird mit Gesprächspartnerinnen und -partnern aus Wissenschaft, Politik, Kirchen und Zivilgesellschaft diskutiert.

Kooperationspartner: Katholisches Forum im Land Thüringen, Akademie des Bistums Erfurt, Lothar-Kreyssig-Ökumene-Zentrum der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt, Evangelische Akademie Thüringen, Seelsorgeamt des Bistums Erfurt, Bereich Bildung und Spiritualität, Umweltbeauftragter des Bistums Magdeburg, Bischöfliche Fachkommission »Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung« im Bistum Magdeburg. 

Anmeldung: info@katholische-akademie-magdeburg.de

So, 1. August 2021 – So, 8. August 2021

»Was hält uns (noch) zusammen? Über Verbindlichkeit und Fragmentierung« | Summer School der Akademie – Salzburger Hochschulwochen 2021

Ort: Salzburg

Hintergrund: Die Veränderungen des vergangenen Jahres stellen uns alle vor Belastungsproben: Wir sind gefordert, biografisch und gesellschaftlich große Herausforderungen zu bewältigen. Manche Fragen, die bereits zuvor hochaktuell waren, werden dabei in neuer Weise akut – etwa jene nach gesellschaftlichem Zusammenhalt.

Denn tatsächlich sind die Corona-bedingten Umstellungen nicht nur Belastungsproben – sie erzeugen auch Zerreißproben in angespannten Zeiten: für Politik und Kirchen, für individuelle Beziehungen, ganze Gesellschaften und die Weltgemeinschaft. Welche Tätigkeiten oder Institutionen sind systemrelevant, welche nicht – und wer bestimmt das? Wer zahlt den Preis für bestimmte Umstellungen – und wie belastbar ist dabei unsere Solidarität? Wie pflegt man Zusammenhalt in einer Krise, in der man sich wechselseitig voneinander abkapselt – und wie knüpft man neue Bande in gesellschaftliche Texturen? Allgemeiner gefragt: Was hält uns (noch) zusammen?

Diese Frage bildet das Generalthema der Salzburger Hochschulwochen 2021 – denn wir sind überzeugt, dass diese Frage Diskurse rund um die sog. »neue Normalität« mit und nach Corona besonders bestimmen wird – aber auch unabhängig davon an der Zeit ist. Wir wollen sie adressieren.

Kosten (inkl. Anreise und Übernachtung):
150 € für Studierende unter 30 Jahren; sonst 395 €

Weitere Informationen und Anmeldung (ab April 2021) unter www.ka-dd.de/shw2021 

Sa, 18. September 2021 – So, 19. September 2021

Akademikertag | »Neue Fragen zum kirchlichen Recht und deren Bedeutung für den Synodalen Weg«

Ort: Roncalli-Haus Magdeburg

Referent: Prof. Dr. Rafael Rieger OFM, Hochschule St. Augustin, Bonn

Fr, 5. November 2021 – Sa, 6. November 2021

Philosophie-Seminar – Leib-Seele-Problematik

Referent: Dr. Eberhardt Tiefensee