Offene Kirche St. MoritzOffene Kirche St. Moritz

Begegnung | Jeder Mensch ist einmalig und unaustauschbar. Ihm kommt eine eigene Würde zu, unabhängig davon, was er zu leisten im Stande ist. Geist, Herz und Hand gehören zum Menschen unsere Angebote sprechen den ganzen Menschen an und eröffnen Räume der Begegnung.

Orientierung | In einer für den Einzelnen kaum durchschaubaren Erlebnisgesellschaft will die »Offene Kirche« im Gespräch mit allen Suchenden und Fragenden, ob religiös oder nicht religiös, Orientierung in Lebens- und Glaubensfragen anbieten.

Bildung | Die moderne Informations- und Wissensgesellschaft fordert von jedem Menschen »lebens-langes Lernen«. Fachwissen allein reicht nicht aus, das Leben zu meistern. Unterschiedliche Bildungsveranstaltungen können helfen, Lebens- und Orientierungswissen zu vermitteln und so das Leben bereichern.

Veranstaltungsort (wenn nicht anders angegeben)
forum hallense – Katholische Akademie des Bistums Magdeburg
An der Moritzkirche 8 | 06108 Halle (Saale)
Tel 0345 - 29 000 87 | Fax - 29 000 89

Mi, 10. Januar 2018, 19 Uhr – Mi, 27. Juni 2018, 21 Uhr

Meditation des Tanzes für Anfänger und Fortgeschrittene

Ort: Johannesgemeinde | An der Johanneskirche 1– 2 | Halle (Saale)

Der Tanz bietet Freude und Entspannung. Er kann ebenso spirituelle Erfahrung sein, Gebet in Bewegung. Im Tanz werden Körper, Geist und Seele gleichermaßen angesprochen.

Leitung: Simone Kluge | Halle , Tanzausbildung bei Sr. Monika Gessner, Institut St. Dominikus, u. a.
Veronika Blaschke | Halle , Tanzausbildung bei Nanni Kloke, Institut Meditation in Bewegung, u. a.

Termine:
10. 01. 2018 | 24. 01. 2018 | 14. 02. 2018 | 28. 02. 2018 |
14. 03. 2018 | 28. 03. 2018 | 11. 04. 2018 | 25. 04. 2018 |
09. 05. 2018 | 23. 05. 2018 | 13. 06. 2018 | 27. 06. 2018

Teilnahmebeitrag: 84,– €

Anmeldung: 
Simone Kluge | Tel 01520  -  611 95 11 | kluge.s@arcor.de
oder: Veronika Blaschke | Tel 0345  - 120 44 82 | veronika.blaschke@gmx.de

Mo, 5. Februar 2018, 15:30 Uhr – 17:30 Uhr

Was glaubt, wer nicht glaubt. Was glaubt nicht, wer glaubt. – Ist der Osten Deutschlands »gottlos«, »religiös unmusikalisch«? – Christen wagen den Dialog. | Kulturforum

Dr. Gerhard Nachtwei | Theologe, Pfarrer i. R., Halle

Dienstag, 13. Februar 2018, 19:30 Uhr

Meditative Feier für Verliebte und Liebende zum Valentinstag | Wie schön bist du … Schönheit und Erotik

Ort: Moritzkirche | Halle (Saale)

anschließend: Einladung zur Begegnung und zur kulinarischen Stärkung

Nähere Informationen unter: www.valentin.romanica.de

Mo, 5. März 2018, 15:30 Uhr – 17:30 Uhr

Georg Philipp Telemann, der musikalische Maler. Ein Beitrag in Nachfolge des Telemann-Jubiläumsjahrs 2017. | Kulturforum

Dr. Christine Klein | Musikpädagogin MLU Halle-Wittenberg, Halle

Do, 22. März 2018, 9 Uhr – 17 Uhr

KirchenöffnerInnentag Kirchen – nur zum Gebet? | Exkursion

Treffpunkt: Busbahnhof Halle

Umnutzungen und Nutzungserweiterungen von sakralen Gebäuden |
Aktuelle Beispiele in der Region zwischen Halle und Plötzkau
Besichtigung der Dorfkirchen von Renneritz, Baasdorf und Großwirschleben

Referenten und Exkursionsleiter:
Dipl.-Bibl. Bernhard Lohe | Fachdienst Bauordnung, SGL Denkmalschutz, Salzlandkreis
Dipl.-Ing. Arch. Dietmar Sauer | ADS Architekturbüro, Köthen

Kooperation mit der Evangelischen Erwachsenenbildung Sachsen-Anhalt und dem Landesheimatbund Sachsen-Anhalt e. V.

Um Anmeldung wird gebeten!

Detailliertes Programm erhältlich.

Sonntag, 25. März 2018, 16 Uhr

Getanztes Leben – »Der vierte König« nach der Legende von Edzard Schaper

Ort: Moritzkirche | Halle (Saale)

»Als das Jesuskind in Bethlehem geboren werden sollte, erschien der Stern, der seine Geburt anzeigte, nicht nur den weisen Königen im Morgenlande, sondern auch einem König im weiten Russland« – so erzählt eine alte russische Legende.
»Er hatte eine Riesenfreude, der kleine König in Russland, dass der Stern, der das größte Ereignis der Welt ankündigte, gerade zu der Zeit am Himmel erschien, in der er, noch jung an Jahren, am Regieren war, und beschloss, sogleich aufzubrechen.«
Dieser König, sagt die Legende, war noch nicht weit unterwegs, als er der Armut begegnete…

Sie sind eingeladen, die tänzerische Umsetzung dieser Legende durch erfahrene Laien-Tänzerinnen live mit zu er- und durchleben, wobei der Tanz im Bild des Kreises, des Sterns und des Kreuzes geschieht und begleitet wird vom Erzählen dieser berührenden Legende mit einem hoffnungsvollen Blick auf die Seligpreisungen Jesu.
Birgit Müller hat eine mehrjährige Ausbildung im Ausbildungs­institut Friedl Kloke-Eibl mit Lehrberechtigung. Getanztes Leben beinhaltet viele eigene themenbezogene Choreographien und Choreographien der Geschichten »Zwei alte Frauen« von Velma Wallis und »Frederick« von Leo Lionni (Ich sammle Farben für den Winter).

Eintritt frei. Um eine Spende wird gebeten.

Leitung und Choreographie:
Birgit Müller | Goslar

Mo, 2. April 2018 – So, 8. April 2018

Meditationstage im Stil des Zen | Einführung / Übung der Meditation 

Ort: Begegnungszentrum »Einheit« | An der Schanze 5
04509 Wiedemar, OT Zwochau | Tel 034207 - 73 786

Nach einer Einführung in Sinn und Vollzug von Meditation steht die praktische Einübung im Stil der Zen-Meditation im Mittelpunkt.

Leitung: Pater Alois Berger SJ | Meditationslehrer, Beuron

Kontakt: Sigrid Bach | Halle, Tel / Fax 0345 - 55 06 559
oder 0172 - 34 66 565, sigrid.bach@sachsen-anhalt.net

Kosten für Übernachtung und Verpflegung pro Tag mit VP:
im EZ (ohne Nasszelle) 42,50 € | im EZ (mit Nasszelle) 47,50 €
Bettwäsche bitte mitbringen!

Kursgebühr: 10 € / Tag

Anmeldungen erbeten bis 02.03.2018

Mo, 9. April 2018, 15:30 Uhr – 17:30 Uhr

Hospizarbeit in Halle. Würdevolle Begleitung am Lebensabend. | Kulturforum

Gabriele Thamm | Hospiz am Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara gGmbH

Mo, 7. Mai 2018, 15:30 Uhr – 17:30 Uhr

Frieda Kahlo | Kulturforum

Heike Witzel | Evangelische Erwachsenenbildung, Halle

Mo, 4. Juni 2018, 15:30 Uhr – 17:30 Uhr

Hans Hasso von Veltheim und seine Grabaltarkapelle in der Schlosskirche zu Ostrau | Kulturforum

John Palatini | Landesheimatbund Sachsen-Anhalt e.V.