Forum Norbertinum

Veranstaltungsort (wenn nicht anders angegeben)
Roncalli-Haus | Max-Josef-Metzger-Str. 12 /13  | 39104 Magdeburg
Tel 0391- 59 61 400 | Fax - 59 61 440
in Kooperation mit dem Roncalli-Haus e. V.

Dienstag, 21. August 2018, 18 Uhr

»Sommer-Schluss« »Gott.Macht.Zukunft. – Erzbistum Magdeburg *968«

Ort: Dachterrasse des Roncalli-Hauses | Magdeburg

»Ein Leben ohne Feste ist wie eine lange Wanderung ohne Einkehr.«
Demokrit (460 –370 v. Chr.), griechischer Naturphilosoph

Einladung zum traditionellen Sommerfest im 1050. Jahr nach Gründung des Erzbistums Magdeburg

Wer hat vor 1050 Jahren in Magdeburg schon an Feste auf Hausdächern gedacht? Und eine Feier mit Menschen, die mit Erwachsenenbildung des Bistums zu tun haben, gab es im Jahre 968 zur Bistumsgründung sicher auch nicht. Also holen wir das in diesem Jahr nach und freuen uns, Sie zu unserem diesjährigen Sommerfest einzuladen.

Ein gemeinsames Fest von Roncalli-Haus, KEB, Familienbund, Stiftung »netzwerk leben« und Katholischer Akademie.

Mittwoch, 19. September 2018, 19 Uhr

Kalter Wind im »Weißen Haus«?: Wie verändert Donald Trump die USA und die Weltpolitik? – Vortrag

Ort: Roncalli-Haus | Magdeburg

Im November 2016 wurde Donald Trump zum 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt. Wie ist das »Phänomen« Trump zu erklären und welchen gesellschaftlichen Wandel in den USA zieht dies nach sich? Wie haben sein Denken, sein Handeln und seine Kommunikation die USA, das transatlantische Verhältnis und die Weltpolitik verändert? Wie setzt er die mit dem Slogan »America First« verbundenen Ziele praktisch um und welche Folgen hat dies für die US-amerikanische Innenpolitik sowie für die Beziehungen zu den Partnern, etwa im Handel zwischen Europa und den USA? Kann Trumps Politik zu Frieden und Ausgleich in Konfliktregionen beitragen (z. B. Korea) oder werden bisherige Konflikte verstärkt, brechen gar neu aus (z. B. Iran, Nahost)? Welche Bedeutung haben die transatlantischen Partner für Trump und wie ist sein Verhältnis zu Russland oder China zu charakterisieren?

Der studierte Volks- und Betriebswirt Klaus Prömpers war von 1973 an als freier Journalist tätig, unter anderem für die »Rheinische Post« und für den WDR sowie als Moderator und Reporter beim »Deutschlandfunk«.

Nach seinem Wechsel zum ZDF 1989 war Prömpers Redakteur im Studio Bonn, sicherheitspolitischer Experte im ZDF-Studio Brüssel und Korrespondent in Wien. Zuletzt (von 2011 bis zu seinem Ruhestand 2014) leitete er das ZDF-Studio in New York City.

Klaus Prömpers | Freier Journalist, langjähriger ZDF-Korrespondent in New York City

Eine Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung e. V. und dem Roncalli-Haus Magdeburg

Donnerstag, 27. September 2018, 19 Uhr

Eine Kathedrale in der Moschee – die Mezquita in Córdoba – Kunstforum

Ort: Roncalli-Haus | Magdeburg

Präsentation mit Musik
Der Vortrag mußte im Frühjahr verschoben werden und wird hier nachgeholt.

In der Reihe »Kunstforum« werden zum einen Künstler von hohem Rang und ihre Werke vorgestellt, die durch Bibel und Christentum inspiriert wurden. Zum anderen werden die großen europäischen Kulturlandschaften erkundet, wobei insbesondere Kirchen, Klöster und Kathedralen im Mittelpunkt stehen.

Referent: Pfarrer Walter Martin Rehahn, freier Dozent und Autor mit Lehrauftrag für Christliche Archäologie und Kirchliche Kunst an der Theologischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, E-Mail: walter-martin.rehahn@theologie.uni-halle.de privat: pascal@rehahn.eu

 

Donnerstag, 25. Oktober 2018, 19 Uhr

Von Agrigent nach Syrakus Griechische und römische Bauten auf Sizilien – Kunstforum

Ort: Roncalli-Haus | Magdeburg

Präsentation mit Musik

In der Reihe »Kunstforum« werden zum einen Künstler von hohem Rang und ihre Werke vorgestellt, die durch Bibel und Christentum inspiriert wurden. Zum anderen werden die großen europäischen Kulturlandschaften erkundet, wobei insbesondere Kirchen, Klöster und Kathedralen im Mittelpunkt stehen.

Referent: Pfarrer Walter Martin Rehahn, freier Dozent und Autor mit Lehrauftrag für Christliche Archäologie und Kirchliche Kunst an der Theologischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, E-Mail: walter-martin.rehahn@theologie.uni-halle.de privat: pascal@rehahn.eu

Freitag, 2. November 2018, 18:30 Uhr

KULINARIUM im Rahmen der Akademischen Tage

Ort: Roncalli-Haus | Magdeburg.

Kulinarische Reise durch 1050 Jahre Erzbistum

Diese Veranstaltung findet in diesem Halbjahr im Rahmen der Eröffnung des Dommuseums »Ottonianum« statt.

In der Veranstaltungsreihe »Kulinarium« sollen Themen anhand der Dauerausstellung im Kulturhistorischen Museum zur Stadtgeschichte präsentiert werden. Vortrag und Gespräch bei einem kleinen, thematisch inspirierten Imbiss wechseln einander ab.

Donnerstag, 22. November 2018, 19 Uhr

»Weltende und Neubeginn« Der Erste Weltkrieg und die Rebellion der Kunst – Kunstforum

Ort: Roncalli-Haus | Magdeburg

Präsentation mit Musik

In der Reihe »Kunstforum« werden zum einen Künstler von hohem Rang und ihre Werke vorgestellt, die durch Bibel und Christentum inspiriert wurden. Zum anderen werden die großen europäischen Kulturlandschaften erkundet, wobei insbesondere Kirchen, Klöster und Kathedralen im Mittelpunkt stehen.

Referent: Pfarrer Walter Martin Rehahn, freier Dozent und Autor mit Lehrauftrag für Christliche Archäologie und Kirchliche Kunst an der Theologischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, E-Mail: walter-martin.rehahn@theologie.uni-halle.de privat: pascal@rehahn.eu

Montag, 26. November 2018, 19 Uhr

»Lebensweise: Kleine Geschichten aus großen Städten« – 3. Literatur-Café Magdeburg

Ort: Restaurant »Chaplin« im Roncalli-Haus | Magdeburg

Mit dem Literatur-Café wollen die Partner das literarische Schaffen regionaler Autoren der Öffentlichkeit präsentieren. Beim 3. Treffen lesen Autoren des Fördervereins eigene Texte. Im Anschluss haben die Gäste Gelegenheit, mit den Autoren über die Texte, über verschiedene Herangehensweisen an den Schreibprozess zu sprechen, Fragen zu stellen, die sie Autoren schon immer mal stellen wollten, für die im größeren Rahmen aber meist keine Gelegenheit bleibt. Das Motto des 3. Literatur-Cafés »Lebensweise – Kleine Geschichten aus großen Städten« greift das Thema des 1. Cafés auf. Darin ging es um so gegensätzliche Lebensorte wie den Bauernhof oder das schicke Großstadt-Loft. Die kleinen Geschichten aus den großen Städten wollen beleuchten, wie Lebensentwürfe gelingen, was alles schief gehen kann oder wie es sich in anderen Kulturen lebt.

Thilo Schwichtenberg | Freier Autor, Aken

Einführung: Dr. Reinhard Grütz
Es diskutieren: Dr. Reinhard Grütz, Herbert Beesten, Charlotte Buchholz

In Kooperation mit dem Förderverein der Schriftsteller e. V. Magdeburg und dem Roncalli-Haus Magdeburg.

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 19 Uhr

Von Catania über Cefalu nach Palermo Normannische Dome und barocke Städte auf Sizilien – Kunstforum

Ort: Roncalli-Haus | Magdeburg

Präsentation mit Musik

In der Reihe »Kunstforum« werden zum einen Künstler von hohem Rang und ihre Werke vorgestellt, die durch Bibel und Christentum inspiriert wurden. Zum anderen werden die großen europäischen Kulturlandschaften erkundet, wobei insbesondere Kirchen, Klöster und Kathedralen im Mittelpunkt stehen.

Referent: Pfarrer Walter Martin Rehahn, freier Dozent und Autor mit Lehrauftrag für Christliche Archäologie und Kirchliche Kunst an der Theologischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, E-Mail: walter-martin.rehahn@theologie.uni-halle.de privat: pascal@rehahn.eu