Terminarchiv

Mittwoch, 15. Februar 2017, 19 Uhr

365 Tage Reformation Der Jahresbegleiter von Pfarrer Walter Martin Rehahn | Buchpräsentation

Stuttgart, Belser und Deutsche Bibelgesellschaft 2016

Pfarrer Walter Martin Rehahn | freier Dozent und Autor, Halle
Generalvikar i. R. Raimund Sternal | Magdeburg (angefragt)

Dienstag, 14. Februar 2017, 19:30 Uhr

Meditative Feier für Verliebte und Liebende am Valentinstag

Ort: Moritzkirche und Lichthaus Halle

anschließend: Einladung zum Tanzen und zur kulinarischen Stärkung

Nähere Informationen unter: www.valentin.romanica.de

Montag, 6. Februar 2017, 15:30 Uhr

»Abenteuer Salzstraße« von Halle nach Prag | Film-Vortrag und Gespräch

Hartmut Machts | Salzwirker-Brüderschaft im Thale zu Halle

Mittwoch, 1. Februar 2017, 19:30 Uhr

Menschsein – heute. Anforderungen und Herausforderungen. Philosophisch-theologische Impulse | Ringvorlesung

Prof. Dr. Dr. Holger Zaborowski | Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar

Ringvorlesung »Was ist der Mensch?«
Februar bis Juni 2017

In Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung Sachsen-Anhalt, der Evangelischen Akade­mie Sachsen-Anhalt, dem Kunst­museum Unser Lieben Frauen Magdeburg und dem Roncalli-Haus Magdeburg.

Eines der großen Themen der Reformationszeit war die Frage: »Wie steht der Mensch vor Gott?« Heute stellen wir diese Frage anders: Wir stellen sie nach dem Menschen in der Gesellschaft, in seiner Verantwortung und in der Frage nach seiner Ausrichtung zu etwas Höherem.

In einer Gesellschaft, die von Kontroversen stark geprägt zu sein scheint, wird bisher Selbstverständliches plötzlich in Frage gestellt.

Wir ringen um das Bild des Menschen, das für eine offene Gesellschaft grundlegend und verbindend sein sollte. Dabei müssen wir akzeptieren, dass das Bild des Menschen heute auf sehr unterschiedliche Weise gedeutet wird. Ist eine Verständigung zu diesem vermeintlichen Grundkonsens überhaupt noch möglich? Erstrebens- oder wünschenswert wäre er.

Damit reicht die Frage nach dem Menschen und dem Menschenbild weit über das Reformationsjubiläum hinaus.

Die mittlerweile traditionelle Ringvorlesung bietet Raum für eine unserer Meinung nach notwendige Vergewisserung über diese zentrale Frage.

Samstag, 28. Januar 2017, 14 Uhr

»Das Mädchen ohne Hände« – Ein Grimm-Märchen in seinen erzählten Dimensionen | Vortrag und Gespräch

Dr. Kathrin Pöge-Alder | Referentin für historische und gegenwärtige Alltagskultur (Volkskunde), Landesheimatbund Sachsen-Anhalt e. V.

Donnerstag, 26. Januar 2017, 19 Uhr

Die großen Kathedralen der Christenheit (17). Von Sens nach Troyes. Städte und Kathedralen im Herzen Frankreichs | Kunstforum

Präsentation mit Musik

Pfarrer Walter Martin Rehahn | Freier Dozent und Autor mit Lehrauftrag für Christliche Archäologie und Kirchliche Kunst an der Theologischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Do, 26. Januar 2017, 18 Uhr – So, 29. Januar 2017, 14 Uhr

Klostererfahrungstage

Ort: Kloster Huysburg

Rhythmus des Klosterlebens und Klostergeschichte erleben, die Kulturlandschaft des Huys, dessen Beschaffenheit und Siedlungsgeschichte erfahren.

In Kooperation mit der KEB Sachsen-Anhalt.

Veranstaltung des Landesheimatbundes Sachsen-Anhalt e. V.

Mittwoch, 25. Januar 2017, 19 Uhr

»Scharia: Was verbirgt sich dahinter?« | Ringvorlesung

Ort: Franckesche Stiftungen, Haus 26, Englischer Saal I Halle

Religion ist wieder Gegenstand heißer politischer Debatten in Deutschland. Sie ist es vor allem in Gestalt des Islam. Er ruft in Teilen unserer Gesellschaft Unsicherheit, Ängste, ja auch Ablehnung hervor. Im Rahmen dieser Ringvorlesung sollen grundlegende Kenntnisse über den Islam vermittelt, sowie theologische, historische und sozialwissenschaftliche Zusammenhänge erschlossen werden. Eine Exkursion mit dem Besuch einer Moschee soll die Veranstaltungsreihe abschließen. Termin und Ablauf werden rechtzeitig bekanntgegeben.

Eine Veranstaltungsreihe der Katholischen Akademie und des Canstein Bibelzentrums

Dr. Jutta Sperber | Universität Rostock

Dienstag, 24. Januar 2017, 19 Uhr

Essen als Religion. Foodamentalismus und Sinnsuche | Leuchtfeuer-Vorlesung

Ort: AudiMax, Hörsaal XXII | MLU Halle-Wittenberg | Universitätsplatz 1 | Halle

Neben zahlreichen Veröffentlichungen zu unterschiedlichen theologischen Fragestellungen gilt der Referent als profunder Kenner einer Theologie der Lebensfülle. Unter dieser Perspektive interessiert er sich unter anderem für Fragen des Essens. Ralf Miggelbrink blickt auf zeitgenössische Phänomene wie Kochshows oder die quasireligiöse Aufladung bestimmter Ernährungsstile. Er untersucht diese Phänomene auf ihren latent religiösen Gehalt und legt kontrastierend dar, wie etablierte Religionen mit der für unser Leben elementaren Frage des Essens umgehen.

Prof. Dr. Ralf Miggelbrink | Universität Duisburg-Essen

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Institut für Katholische Theologie und ihre Didaktik, MLU Halle-Wittenberg.

Montag, 23. Januar 2017, 15:30 Uhr

Zur Bedeutung der Musik in der Reformationszeit am Beispiel von Martin Agricola (1486 –1556). Musik als Gottesgeschenk (Teil 2) | Vortrag und Gesang

Dr. Christine Klein | Musikpädagogin MLU Halle-Wittenberg, Halle