Terminarchiv

Donnerstag, 28. September 2017, 19 Uhr

»Gottes geheimnisvolle Festungen« | Die berühmtesten Klöster des Mittelalters (1) Von den Anfängen in der Wüste zum Monte Cassino | Kunstforum

Ort: Roncalli-Haus | Magdeburg

In der Reihe »Kunstforum« werden zum einen Künstler von hohem Rang und ihre Werke vorgestellt, die durch Bibel und Christentum inspiriert wurden. Zum anderen werden die großen europäischen Kulturlandschaften erkundet, wobei insbesondere Kirchen, Klöster und Kathedralen im Mittelpunkt stehen (Form: Präsentationen mit Musik).

Referent: Pfarrer Walter Martin Rehahn, freier Dozent und Autor mit Lehrauftrag für Christliche Archäologie und Kirchliche Kunst an der Theologischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Sa, 23. September 2017, 10 Uhr – So, 24. September 2017, 15 Uhr

»Abbruch – Umbruch – Aufbruch« Luther 2017 – Reformationsgedenken – Christusfest | Akademikertag

Ort: Jugendherberge | Gr. Steinstraße 60 | Halle

Viele Biographien und Forschungsprojekte zu Luther wurden in den letzten zehn Jahren während der Lutherdekade vollendet. Mit den neuen Erkenntnissen wird das Wissen über den Menschen Luther auf den neuesten Stand gebracht.
Konfessionell gab es verschiedene Ansatzpunkte, mit der 500. Wie­derkehr der Thesenpublikation Luthers umzugehen. Doch hilft ein Ansatz aus der Kulturwissenschaft weiter, das Konzept des Gedenkens auch theologisch fruchtbar zu machen? Was heißt das für 2017 und darüber hinaus?
EKD und DBK fanden zusammen, um »2017« als Christusfest in geschwisterlicher Verbundenheit zu feiern. Trotzdem bleiben die Kirchen einander eine Herausforderung, das gemeinsame Erbe der Reformation ist dafür mitursächlich. Den historischen Zusammenhängen und ihren Konsequenzen für heute soll exemplarisch nachgegangen werden.

Leitung: Dr. Stephan Mokry | Referent für Theologie und Ethik, Münchner Bildungswerk

Detailliertes Programm erhältlich!

Sa, 23. September 2017 – Sa, 21. April 2018

Weiterbildung Barock für Gästeführer*innen, Kirchenführer*innen und Interessierte

Ort: eeb Sachsen-Anhalt | Felicitas-von-Selmenitz-Haus | Puschkinstraße 27 | Halle

Der Barock, der seinen Ursprung in Italien hat, entfaltet sich im Zeitalter der Gegenreformation und des Absolutismus in seiner Pracht und Üppigkeit in fast ganz Europa.
In der Weiterbildung geht es darum, die historischen, geistlichen, geistigen und kulturellen Aspekte der Zeit zwischen 1575 bis 1770 zu verstehen, um auf dieser Grund­lage die Entstehung und Ausbreitung des Barock-Stils in Europa in seiner Vielfalt zu erfassen.

Referenten*innen
Detlef Feige, Prof. Dr. Leonhard Helten, Jutta Jahn, Pfarrer Walter Martin Rehahn, Prof. Dr. Franziska Seils, Dr. Bettina Seyderhelm, Dr. Christian Soboth, Prof. Dr. Michael Wiemers, u. a.

Termine 2017/2018
jeweils freitags von 15 Uhr bis 19 Uhr und
samstags von 10 Uhr bis 17 Uhr

23. 09. 2017
21. 10. 2017
03. – 04. 11. 2017
17. – 18. 11. 2017
02. 12. 2017
12. –13. 01. 2018
26. – 27. 01. 2018
16. – 17. 02. 2018
03. 03. 2018
16. –17. 03. 2018
06. – 07. 04. 2018
20. –21. 04. 2018

Teilnahmegebühren Die Kursgebühr beträgt 300,– €

Detailliertes Programm auf Anfrage erhältlich.

Samstag, 23. September 2017

Vereine übernehmen und sanieren ein denkmalgeschütztes Objekt | Tagung (Workshop) zur Denkmalpflege

Ort: Schloss Ostrau

Viele Vereine stehen vor der Herausforderung, ein denkmalgeschütztes Gebäude in eigene Trägerschaft zu übernehmen. Welche Chancen sich daraus ergeben und welche Probleme dabei zu bewältigen sind, davon zeugen bereits viele Beispiele. Die Tagung soll einerseits durch die Vorstellung von Beispielen Mut machen, diesen Schritt zu wagen und möchte andererseits auch entsprechende Beratung anbieten.

Veranstaltungen des Landesheimatbundes Sachsen-Anhalt e. V. in Kooperation mit der Katholischen Akademie

Information und Anmeldung:
Landesheimatbund e. V.  | Magdeburger Str. 12 | 06112 Halle
info@lhbsa.de | Tel 0345 - 292 86 10

Freitag, 15. September 2017, 19 Uhr

Allen Menschen zum Heil. | Konzert

Ort: Festsaal Schloss Moritzburg | Zeitz

Festkonzert zu Ehren Julius Pflugs
Gemeinsam mit der Musikschule des Burgenlandkreises

Fr, 15. September 2017 – Sa, 16. September 2017

4. Hallesche Mauritiustage Hohelied Salomonis / Amoris laetitia

In Kooperation mit dem Fachbereich Pastoral in Kirche und
Gesellschaft des Bistums Magdeburg, der Bürgergesellschaft
St. Mauritius zu Halle (Saale) e. V., der Propstei St. Mauritius und St. Elisabeth und dem Verein BRAND-SANIERUNG.

Fr, 15. September 2017 – So, 17. September 2017

Julius Pflug und die Ökumene heute. Fachvorträge, Konzert- und Ausstellungsbesuch | Studientag

Ort: Gemeindezentrum der Katholischen Pfarrei St. Peter und Paul | Zeitz

Der Studientag der dominikanischen Laien in Süddeutschland und Österreich, gemeinsam mit den dominikanischen Laien der Provinz Teutonia, wird sich mit dem Thema Reformation beschäftigen. Die Reformation und die vergangenen 500 Jahre Geschichte von Trennung und neuer Annäherung haben die katholische Kirche, ihre Theologie und ihr Selbstverständnis verändert, und somit auch das Selbstverständnis des Ordens.
Dieser Studientag in Zeitz soll dazu dienen, am Beispiel von Julius Pflug, dem letzten katholischen Bischof von Zeitz, und mit Stimmen unserer Zeit einen neuen Zugang zum Miteinander der Konfessionen zu finden: gemeinsam studieren, beten und einen Weg zu einer neuen Verkündigung des Evangeliums finden – im Orden und unter den Konfessionen.

Teilnehmerbeitrag: 50,– € (inkl. Eintritt zur Ausstellung, Mittag- und Abendessen)
Detailliertes Programm erhältlich!

Fr, 15. September 2017 – Fr, 20. Oktober 2017

4. Hallesche Mauritiustage | Ausstellung 

»Wie schön bist du und wie reizvoll, o Liebe, o Wonne« – Salomos »Hohelied der Liebe« (7, 7) in Bild und Wort

Ort: Moritzkirche | Halle

von Werken zeitgenössischer Künstler*innen
Helena Rytkönen – Malerei
Ulrich Barnickel – Metallplastik
Peter Rogge – Grafik
Lisa Trefzer – Keramische Wandbilder
Christina Simon – Farblinolschnitt

 

Freitag, 15. September 2017 | 19 Uhr
Vernissage in Anwesenheit der Künstler*innen

Einführung in die Kunst mit Christina Simon | Weißenfels

Szenische Lesung des Hohelieds in der Opitz-Übersetzung mit den Schauspielern Thomas Zieler und An Kuohn 

Uraufführung der Komposition »Molitwa« (Gebet) von Maria Leontjewa
Jenny Fengler – Flöte
Beatrix Lampadius – Oboe
Ronny Mausolf – Violine
Susanne Eder-Gräser – Klavier

Im Anschluss Begegnung vor den Bildern in der Kirche und bei Wein im Moritzgarten

 

Dienstag, 26. September 2017 | 19 Uhr
Midissage 

Liebe und Partnerschaft. Perspektiven aus Kirche und Theologie
Dr. Friederike Maier | Fachbereich Pastoral in Kirche und Gesellschaft | Bischöfliches Ordinariat Magdeburg
Dr. Reinhard Grütz | Katholische Akademie des Bistums Magdeburg

 

Freitag, 20. Oktober 2017 | 19 Uhr
Finissage

Lob des Eros – Hohelied auf die Liebe zum Abschluss der Mauritiustage
Erotische Gedichte und Geschichten
Beiträge zum Menantes-Preis | Ausgewählt und vorgestellt von Jens-Fietje Dwars

Musik zur Finissage »Stehe auf, meine Freundin«
Madrigale und Liebesliedvertonungen von Heinrich Schütz, John Dowland, Claudio Monteverdi und Thomas Morley
Musikalische Ausgestaltung: Mitglieder von CantArt
Musikalische Leitung: Martin Tuchscherer

anschließend Kuratorengespräch mit Christina Simon

Dienstag, 12. September 2017, 19:30 Uhr

Herausforderungen im Klimaschutz und Handlungswege in Sachsen-Anhalt | Vortrag

Vortragsreihe »Zukunft und Visionen für Gesellschaft und Schöpfung«
In Kooperation mit dem Landesheimatbund Sachsen-Anhalt e. V.

Ort: forum hallense | An der Moritzkirche 8 | Halle

Ausgehend von den globalen Herausforderungen, die der Klimawandel mit sich bringt, wird Michael Ziegler Handlungsmöglichkeiten auf der institutionellen und persönlichen Ebene beleuchten. Welche Rahmenbedingungen finden wir vor? Welche Handlungsoptionen haben wir? Welche Kompetenzen (im Land Sachsen-Anhalt) können wir uns zunutze machen?

Michael Ziegler | Dipl.- Ing. Umwelttechnick, IdeenFarm am Forschungs- und Entwicklungszentrum Magdeburg

 

Mo, 11. September 2017 – Mi, 20. Dezember 2017

Meditation des Tanzes für Anfänger und Fortgeschrittene

Ort: Gemeindesaal der Kirche »Zur Heiligsten Dreieinigkeit« | Lauchstädter Str. 14 b | Halle

Der Tanz bietet Freude und Entspannung. Er kann ebenso spirituelle Erfahrung sein, Gebet in Bewegung. Im Tanz werden Körper, Geist und Seele gleichermaßen angesprochen.

Leitung: Simone Kluge | Halle | erfahrene Tanzpädagogin, ausgebildet am Institut St. Dominikus in Speyer
Veronika Blaschke | Halle | Tanzausbildung bei Nanni Kloke, Institut Meditation in Bewegung, Berlin

Termine jeweils 19–21 Uhr
11. 09. 2017
27. 09. 2017
11. 10. 2017
25. 10. 2017
15. 11. 2017
29. 11. 2017
13. 12. 2017
20. 12. 2017

Teilnahmebeitrag für 8 Abende: 52,– €

Anmeldung: Simone Kluge | Tel 0152 - 06 11 95 11 | kluge.s@arcor.de