Terminarchiv

Fr, 15. September 2017 – Sa, 16. September 2017

4. Hallesche Mauritiustage Hohelied Salomonis / Amoris laetitia

In Kooperation mit dem Fachbereich Pastoral in Kirche und
Gesellschaft des Bistums Magdeburg, der Bürgergesellschaft
St. Mauritius zu Halle (Saale) e. V., der Propstei St. Mauritius und St. Elisabeth und dem Verein BRAND-SANIERUNG.

Fr, 15. September 2017 – So, 17. September 2017

Julius Pflug und die Ökumene heute. Fachvorträge, Konzert- und Ausstellungsbesuch | Studientag

Ort: Gemeindezentrum der Katholischen Pfarrei St. Peter und Paul | Zeitz

Der Studientag der dominikanischen Laien in Süddeutschland und Österreich, gemeinsam mit den dominikanischen Laien der Provinz Teutonia, wird sich mit dem Thema Reformation beschäftigen. Die Reformation und die vergangenen 500 Jahre Geschichte von Trennung und neuer Annäherung haben die katholische Kirche, ihre Theologie und ihr Selbstverständnis verändert, und somit auch das Selbstverständnis des Ordens.
Dieser Studientag in Zeitz soll dazu dienen, am Beispiel von Julius Pflug, dem letzten katholischen Bischof von Zeitz, und mit Stimmen unserer Zeit einen neuen Zugang zum Miteinander der Konfessionen zu finden: gemeinsam studieren, beten und einen Weg zu einer neuen Verkündigung des Evangeliums finden – im Orden und unter den Konfessionen.

Teilnehmerbeitrag: 50,– € (inkl. Eintritt zur Ausstellung, Mittag- und Abendessen)
Detailliertes Programm erhältlich!

Fr, 15. September 2017 – Fr, 20. Oktober 2017

4. Hallesche Mauritiustage | Ausstellung 

»Wie schön bist du und wie reizvoll, o Liebe, o Wonne« – Salomos »Hohelied der Liebe« (7, 7) in Bild und Wort

Ort: Moritzkirche | Halle

von Werken zeitgenössischer Künstler*innen
Helena Rytkönen – Malerei
Ulrich Barnickel – Metallplastik
Peter Rogge – Grafik
Lisa Trefzer – Keramische Wandbilder
Christina Simon – Farblinolschnitt

 

Freitag, 15. September 2017 | 19 Uhr
Vernissage in Anwesenheit der Künstler*innen

Einführung in die Kunst mit Christina Simon | Weißenfels

Szenische Lesung des Hohelieds in der Opitz-Übersetzung mit den Schauspielern Thomas Zieler und An Kuohn 

Uraufführung der Komposition »Molitwa« (Gebet) von Maria Leontjewa
Jenny Fengler – Flöte
Beatrix Lampadius – Oboe
Ronny Mausolf – Violine
Susanne Eder-Gräser – Klavier

Im Anschluss Begegnung vor den Bildern in der Kirche und bei Wein im Moritzgarten

 

Dienstag, 26. September 2017 | 19 Uhr
Midissage 

Liebe und Partnerschaft. Perspektiven aus Kirche und Theologie
Dr. Friederike Maier | Fachbereich Pastoral in Kirche und Gesellschaft | Bischöfliches Ordinariat Magdeburg
Dr. Reinhard Grütz | Katholische Akademie des Bistums Magdeburg

 

Freitag, 20. Oktober 2017 | 19 Uhr
Finissage

Lob des Eros – Hohelied auf die Liebe zum Abschluss der Mauritiustage
Erotische Gedichte und Geschichten
Beiträge zum Menantes-Preis | Ausgewählt und vorgestellt von Jens-Fietje Dwars

Musik zur Finissage »Stehe auf, meine Freundin«
Madrigale und Liebesliedvertonungen von Heinrich Schütz, John Dowland, Claudio Monteverdi und Thomas Morley
Musikalische Ausgestaltung: Mitglieder von CantArt
Musikalische Leitung: Martin Tuchscherer

anschließend Kuratorengespräch mit Christina Simon

Dienstag, 12. September 2017, 19:30 Uhr

Herausforderungen im Klimaschutz und Handlungswege in Sachsen-Anhalt | Vortrag

Vortragsreihe »Zukunft und Visionen für Gesellschaft und Schöpfung«
In Kooperation mit dem Landesheimatbund Sachsen-Anhalt e. V.

Ort: forum hallense | An der Moritzkirche 8 | Halle

Ausgehend von den globalen Herausforderungen, die der Klimawandel mit sich bringt, wird Michael Ziegler Handlungsmöglichkeiten auf der institutionellen und persönlichen Ebene beleuchten. Welche Rahmenbedingungen finden wir vor? Welche Handlungsoptionen haben wir? Welche Kompetenzen (im Land Sachsen-Anhalt) können wir uns zunutze machen?

Michael Ziegler | Dipl.- Ing. Umwelttechnick, IdeenFarm am Forschungs- und Entwicklungszentrum Magdeburg

 

Mo, 11. September 2017 – Mi, 20. Dezember 2017

Meditation des Tanzes für Anfänger und Fortgeschrittene

Ort: Gemeindesaal der Kirche »Zur Heiligsten Dreieinigkeit« | Lauchstädter Str. 14 b | Halle

Der Tanz bietet Freude und Entspannung. Er kann ebenso spirituelle Erfahrung sein, Gebet in Bewegung. Im Tanz werden Körper, Geist und Seele gleichermaßen angesprochen.

Leitung: Simone Kluge | Halle | erfahrene Tanzpädagogin, ausgebildet am Institut St. Dominikus in Speyer
Veronika Blaschke | Halle | Tanzausbildung bei Nanni Kloke, Institut Meditation in Bewegung, Berlin

Termine jeweils 19–21 Uhr
11. 09. 2017
27. 09. 2017
11. 10. 2017
25. 10. 2017
15. 11. 2017
29. 11. 2017
13. 12. 2017
20. 12. 2017

Teilnahmebeitrag für 8 Abende: 52,– €

Anmeldung: Simone Kluge | Tel 0152 - 06 11 95 11 | kluge.s@arcor.de

So, 10. September 2017, 11 Uhr – 18 Uhr

Tag des Offenen Denkmals in der Moritzkirche

Ort: Moritzkirche und Garten von St. Moritz | Halle

Bau- und kunsthistorische Führung, Kinderführung, Orgelführung, Dachstuhlbesichtigung, Moritz-Quiz, Basteltisch, Kaffee- und Kuchenangebot

Kooperationpartner:
Bürgergesellschaft St. Mauritius zu Halle (Saale) e. V. und Förderverein Sauer-Orgel Moritzkirche Halle (Saale) e. V.

Sa, 9. September 2017, 10 Uhr – 18 Uhr

AfD und Christsein – (un-)vereinbar? Eine Perspektive der katholischen Soziallehre | Thementag

Ort: Volkshochschule Leipzig | Historischer Hörsaal | Löhrstraße 3 | 04105 Leipzig

u. a. mit
Prof. Dr. Marianne Heimbach-Steins | Münster
Prof. Dr. Andreas Lob-Hüdepohl | Berlin
Prof. Dr. Werner J. Patzelt | Dresden

»Mit Blick auf die aktuellen politischen Debatten bin ich überzeugt, dass wir jede Auseinandersetzung inhaltlich führen müssen. Es gibt natürlich eine legitime Bandbreite des politischen Engagements, aber es existieren auch Grenzen, wo wir als Christen sagen: Da sind rote Linien«, erklärte Reinhard Kardinal Marx im März 2017. Gerade die Alternative für Deutschland (AfD) steht in der Kritik, mit dem Christentum unvereinbar zu sein.
Eine neue Studie im Auftrag der Katholischen Büros von Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt vergleicht die zentralen Positionen der AfD mit der katholischen Sozial­lehre: Welches Demokratieverständnis verfolgt die AfD? Baut die Partei mit Multikulturalismus, Islam und Gender eine Drohkulisse auf? Unterscheidet sich das Familienbild der Partei vom christ­lichen? Welche identitätsstiftende Rolle lässt die AfD dem Christentum zukommen? Und bedient sich die AfD eines unethischen Kommunikationsstiles?
Die Autoren stellen die Studie vor und diskutieren mit Experten aus Kirche und Gesellschaft.

Die Veranstaltung findet statt in Zusammenarbeit mit den Katholischen Akademien in Erfurt und Dresden sowie der deutschen Kommission Justitia et Pax.

Kosten: 10,– € inkl. Mittagessen

Weitere Informationen und erforderliche Anmeldung unter: www.ka-dd.de/thementag

Donnerstag, 7. September 2017, 19 Uhr

»Das Jubiläum der Reformation als ökumenisches Ereignis« | Vortrag

Ort: Festsaal Schloss Moritzburg | Zeitz

Dr. h. c. Frank Otfried July | Landesbischof der Evangelischen Landeskirche in Württemberg

Montag, 4. September 2017, 15:30 Uhr

Die Rituale der Froschverehrung in Südchina | Kulturforum

Ort: forum hallense |  Halle

Prof. Dr. Gretel Schwörer-Kohl | Musikethnologin, Halle

 

Samstag, 2. September 2017, 19 Uhr

»… und Licht bricht durch alle Finsternisse« von Christoph Ludewig, Ankershagen | Finissage Ausstellung

Ort: Moritzkirche | Halle

mit Lesung mit Ludwig Schumann, freier Autor | Zepernick

Musik: Jens Büttner – Saxophon
Markus Klätte – Klavier