Alle Termine

Freitag, 29. Oktober 2021, 19 Uhr

Veranstaltungsreihe | 1700 Jahre jüdisches Leben   in Sachsen-Anhalt

Veranstaltungen werden in Halle und Magdeburg angeboten.
Einige davon können über Stream auch online verfolgt werden.
Ein Programm der Reihe wird gesondert veröffentlicht.

Freitag, 29. Oktober 2021 | 19.15 Uhr
Ort: Pfeiffersche Stiftungen | Magdeburg, Handwerkersaal, Pfeifferstr. 10
Antisemitismus in unserem Land, Akademischer Abend zum Thema:
Wie gehen wir als Kirche und Gesellschaft mit dem Thema Antisemitismus in unserem Land um?
Podium mit Altbischöfin Ilse Junkermann (Institut für Praktische Theologie, Leipzig) und anderen

Kooperation der Evangelischen Erwachsenenbildung Sachsen-Anhalt, der Katholischen Erwachsenenbildung im Land Sachsen-Anhalt und der Katholischen Akademie des Bistums Magdeburg

EEB-LSA Leporello Judentum_FINAL

So, 31. Oktober 2021, 15 Uhr – 19 Uhr

Konzert | Orgel-Wandel-Wander-Tour

Informationen zur Orgel-Wandel-Wander-Tour, den beteiligten Konzertorten und Zeitfenstern finden Sie unter www.owwt.de.

Kooperationspartner: Stiftung Händel-Haus Halle, Evangelische Hochschule für Kirchenmusik, Franckesche Stiftungen, Stadt­marketing Halle, EKM, Stadt Halle, Kirchenmusik an der Propstei- und Moritzkirche

Mo, 1. November 2021, 15:30 Uhr – 17:30 Uhr

Kulturforum | Bernstein – Geheimnis und Faszination

Ort: forum hallense, Halle

Prof. Dr.-Ing. Ulrich Turczynski | Geologe, Potsdam

Dienstag, 2. November 2021, 18 Uhr

Vortrag und Gespräch | Die USA – ein Jahr nach den Präsidentschaftswahlen und das transatlantische Verhältnis 2021

Ort: Roncalli-Haus Magdeburg

Am 20. Januar 2021 wurde Joe Biden als neuer Präsident offziell vereidigt. Viele politische und gesellschaftliche Entscheidungsträger in Europa erwarten von ihm eine Verbesserung des unter
Donald Trump abgekühlten transatlantischen Verhältnisses. Wie steht es derzeit um die europäisch-amerikanischen Beziehungen? Was fordert Joe Biden von Europa und was wünscht sich Europa vom US-Präsidenten?

Stephen Gerhard Stehli MdL | Magdeburg
Dr. Christoph von Marschall | Diplomatischer Korrespondent der Chefredaktion des Tagesspiegels, Berlin
N.N. (Politikwissenschaft)

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung e. V., Politisches Bildungsforum Sachsen-Anhalt

Fr, 5. November 2021 – Sa, 6. November 2021

Philosophie-Seminar – Leib-Seele-Problematik

Referent: Dr. Eberhardt Tiefensee

Mo, 8. November 2021 – So, 9. Januar 2022

Sonderausstellung | »Mit Bibel und Spaten. 900 Jahre Prämonstratenserorden«

Ort: Kulturhistorisches Museum Magdeburg

Kulinarium
In der Veranstaltungsreihe »Kulinarium« sollen Themen anhand ausgewählter Ausstellungen im Kulturhistorischen Museum präsentiert werden. Vortrag und Gespräch bei einem kleinen, thematisch inspirierten Imbiss wechseln einander ab.
Veranstaltungen im Rahmen der Ausstellung:

Mittwoch, 06. Oktober 2021 | 19.30 Uhr
Ort: Roncalli-Haus Magdeburg
Vortrag | Das Erbe der Prämonstratenser
Facetten geistlichen und wirtschaftlichen Lebens in der Sächsischen Zirkarie

Mittwoch, 17. November 2021 | 19.30 Uhr
Ort: Kulturhistorisches Museum Magdeburg
Eine Einführung in die Sonderausstellung | Kann man Reformorden attraktiv ausstellen?

Sonnabend, 20. November 2021 | 15 Uhr
Ort: Kulturhistorisches Museum Magdeburg
Führung durch die Sonderausstellung

Mo, 8. November 2021, 16 Uhr – Sa, 20. November 2021

Ausstellung zum Kunstwettbewerb »Heilige Elisabeth«

Ort: Elisabeth-Gymnasium, Murmansker Straße 14, Halle

Anlässlich der Elisabethwoche 2021 hat die Katholische Akademie gemeinsam mit dem Elisabeth-Gymnasium, dem Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara und dem Caritasverband für das Bistum Magdeburg e.V. einen Kunstwettbewerb zum Thema »Heilige Elisabeth« ausgelobt. Ziel der Ausschreibung ist ein Kunstobjekt als Gedenkort an die Heilige Elisabeth für das Elisabeth-Gymnasium. Das Siegerkunstwerk wird realisiert und findet einen festen Platz in der Schule.

Eine Auswahl der vielfältigen Einsendungen, die mit unterschiedlichen künstlerischen Zugängen eine zeitgemäße Interpretation der Heiligen Elisabeth umgesetzt haben, ist in der Ausstellung zu sehen. Eine Jury wählt unter diesen Kunstwerken das Sieger­objekt aus.

Montag, 08. November 2021 | 16 Uhr
Eröffnung der Ausstellung
Präsentation der Entwürfe mit den Künstlerinnen und Künstlern

Sonnabend, 20. November 2021 | 11.30 Uhr
Bekanntgabe des Preisträgers / der Preisträgerin
zum Tag der offenen Tür im Elisabeth-Gymnasium

Elisabethwoche »BeziehungsWEISE« | 13. – 21. November 2021
www.elisabethwoche.de

Sonntag, 14. November 2021, 16 Uhr

»Meine Trauer wird dich finden« | Gedenkfeier für alle Verstorbenen unserer Stadt

Ort: Moritzkirche, Halle

Ein Angebot der Krankenhausseelsorge im Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Halle, dem Hospiz Halle, Elisabeth Mobil und der Offenen Kirche St. Moritz.

Leitung: Cäcilia Branz | Krankenhausseelsorgerin

Dienstag, 16. November 2021, 19 Uhr

Lesung im Rahmen der Elisabethwoche | »Grün ist die Liebe«

Ort: Café Barbara, 5. OG im Neubau, Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara, Mauerstraße 5, Halle

Elisabeth, Mitte 40, arbeitet als Grüne Dame ehrenamtlich im Krankenhaus. Dabei lernt sie den alten Herrn Grün kennen, der ihr am Sterbebett seiner Frau von ihrer gemeinsamen großen Liebe erzählt. Ergriffen von so viel Romantik, zieht Elisabeth den Vergleich zu ihrer eigenen Ehe mit Robert. Und wird immer unzufriedener. Nach über zwanzig Jahren glimmt die Leidenschaft nur noch müde, Gewohnheiten haben sich eingenistet, und statt der Kinder laufen jetzt Hühner durch den Garten – Roberts neues Hobby. Da muss sich was ändern! Doch das selbst erdachte Eherettungsprogramm droht Elisabeth völlig zu entgleiten.

Marlies Ferber | Schriftstellerin, Hagen

Elisabethwoche »BeziehungsWEISE« | 13. – 21. November 2021
www.elisabethwoche.de

08. bis 20. November 2021
Ausstellung zum Kunstwettbewerb »Heilige Elisabeth«

Ort: Elisabeth-Gymnasium, Murmansker Straße 14, Halle

Sonnabend, 20. November 2021 | 11.30 Uhr
Bekanntgabe des Preisträgers / der Preisträgerin
zum Tag der offenen Tür im Elisabeth-Gymnasium
Ort: Elisabeth-Gymnasium, Murmansker Straße 14, Halle

Mittwoch, 17. November 2021, 19:30 Uhr

Einführung in die Sonderausstellung | Kann man Reformorden attraktiv ausstellen?

Ort: Kulturhistorisches Museum Magdeburg

Die Gründung des Prämonstratenser-Ordens 1121 war das Ergebnis einer bedeutenden religiösen Reformbewegung an der Wende vom 11. zum 12. Jahrhundert, welche die Ideale des Evangeliums tiefer und radikaler leben wollte. Anders als die Benediktiner verbanden die Prämonstratenser das kontemplative monastische Leben mit der nach außen gerichteten Seelsorge. Bis zum Ende des Mittelalters konnten Hunderte Niederlassungen gegründet werden. Nach Reformation und Säkularisation bestand nur noch ein Dutzend Stifte. Das Kulturhistorische Museum Magdeburg hat die Herausforderung angenommen, 900 Jahre Ordensgeschichte in einer Ausstellung darzustellen. Warum und wie das gelingen konnte, davon berichtet Dr. Claus-Peter Hasse aus dem Team des Ausstellungsbüros.

Referent: Dr. Claus-Peter Hasse | Kulturhistorisches Museum Magdeburg

Eine Veranstaltung im Rahmen der Veranstaltungsreihe »Kulinarium«
In der Veranstaltungsreihe »Kulinarium« sollen Themen anhand ausgewählter Ausstellungen im Kulturhistorischen Museum präsentiert werden. Vortrag und Gespräch bei einem kleinen, thematisch inspirierten Imbiss wechseln einander ab.