Alle Termine

Sa, 29. Mai 2021, 14 Uhr – 17 Uhr

»Die Legende vom Grottenstein«

Ort: Franziskanerkloster | Halberstadt

Margret Richter | Freie Autorin, Halle (Saale)

Mo, 7. Juni 2021, 15:30 Uhr – 17:30 Uhr

Kulturforum | Bernsteinworte – Erinnerungsorte | Ein UNESCO-Welterbe Kaleidoskop

Ort: forum hallense

Ursula Günther | Freie Schriftstellerin, Magdeburg 

Dienstag, 22. Juni 2021, 18 Uhr

Grüner Mauritius – Gespräche in Kirche und Garten

Ort: Moritzkirche und Moritzkirchgarten | Halle (Saale)

Im Rahmen des gemeinsamen Sommerfestes von Katholischer Akademie, dem Institut für katholische Theologie und ihre Didaktik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und dem Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara soll wieder – neben Gespräch und Begegnung im Moritzkirchgarten – die Beschäftigung mit aktuellen Fragen stehen.

Kooperation mit dem Institut für Katholische Theologie und ihre Didaktik / MLU Halle-Wittenberg und dem Katholisches Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara, Halle.

Detailliertes Programm erhältlich!

Donnerstag, 24. Juni 2021, 19 Uhr

Bibelwanderweg 2021 | »Auf den Spuren der Bibel durch Halle«

Treffpunkt: Löwengebäude, Universitätsplatz 10, Halle

Bibelwanderweg 2021 | »Auf den Spuren der Bibel durch Halle«
Löwengebäude

Mit dem Spangenbergfries im Hauptgebäude der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg stehen auf dem Bibelwanderweg 2021 mehrere großformatige Gemälde auf dem Besichtigungsprogramm, welche eindrucksvoll biblische Motive in Szene setzen.
Anschließend: Meditativer Ausklang in der Moritzkirche

Pfr. Sven Hanson | Mitteldeutsches Bibelwerk / Canstein Bibelzentrum

Gemeinsame Veranstaltung des Mitteldeutschen Bibelwerks / Canstein Bibelzentrum und der Katholischen Akademie des Bistums Magdeburg.

Sa, 26. Juni 2021, 10 Uhr – 15 Uhr

Tagung | Abrissreif oder Sanierung möglich? Wie geht es unserer Erde 6 Jahre nach Laudato Si’?

Ort: Franckesche Stiftungen Halle

Seit den 1980er Jahren sind Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung zentrale Anliegen des Ökumenischen Rates der Kirchen. Mit seiner 2015 herausgegebenen Enzyklika »Laudato si’« stellte Papst Franziskus diese Themen erstmals in den Mittelpunkt eines päpstlichen Sendschreibens. Entsprechend groß war die Resonanz. Doch was hat »Laudato si’« bewirkt, im Raum der Kirchen und in der Gesellschaft? In welchem Zustand sind die Erde – das »gemeinsame Haus« – und die Menschheit heute? Was bleibt zu tun? Darüber wird mit Gesprächspartnerinnen und -partnern aus Wissenschaft, Politik, Kirchen und Zivilgesellschaft diskutiert.

Kooperationspartner: Katholisches Forum im Land Thüringen, Akademie des Bistums Erfurt, Lothar-Kreyssig-Ökumene-Zentrum der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt, Evangelische Akademie Thüringen, Seelsorgeamt des Bistums Erfurt, Bereich Bildung und Spiritualität, Umweltbeauftragter des Bistums Magdeburg, Bischöfliche Fachkommission »Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung« im Bistum Magdeburg. 

Anmeldung: info@katholische-akademie-magdeburg.de

So, 27. Juni 2021, 18 Uhr – Sa, 3. Juli 2021

Meditationswoche – Kontemplative Exerzitien

Ort: Begegnungszentrum »Einheit« | Hallesche Straße 38, 04509 Wiedemar, OT Zwochau | Tel 034207 - 73 786

Die Woche beginnt am ersten Tag 18 Uhr mit dem gemeinsamen Abendessen und endet am letzten Tag nach dem Mittagessen.
Es handelt sich um einen christlichen Kurs, welcher ausdrücklich offen ist für alle an einem kontemplativen Weg Interessierte. Der Kurs beinhaltet außer dem täglichen Sitzen Achtsamkeits- und Wahrnehmungsübungen, welche zur einfachen Gebetsweise des Jesusgebetes bzw. zur eigenen inneren Mitte führen.
(Bitte Sonderprospekt anfordern.) 

Leitung: Pater Anton Altnöder SJ | Exerzitienleiter, geistlicher Begleiter 

Teilnehmerbeitrag mit Vollverpflegung und Einzelzimmer mit Nasszelle: 438 €. | Zusätzlich fällt für die Meditationswoche eine Kursgebühr für den Kursleiter an, Richtwert 10 € / Tag. | Bettwäsche und Handtücher bitte mitbringen oder gegen eine Gebühr von 10 € ausleihen!

Kontakt für weitere Informationen und Anmeldung:
Sigrid Bach, Halle, 0345 - 550 65 59 oder 0172 - 346 65 65
si.bach.p@googlemail.com

Montag, 5. Juli 2021, 17 Uhr

Gespräche unter der Empore und Sommerfest

Ort: Moritzkirche | Halle

Erkundungen in der Moritzkirche
Die protestantischen Altarbilder des Michael Beyer in der Moritzkirche

Unter der Orgelempore lagert wenig beachtet ein kleiner Schatz. Es handelt sich um vier großformatige Ölgemälde auf Leinwand, welche die Geburt, Kreuzigung und Auferstehung Jesu Christi sowie das Jüngste Gericht zeigen. Vermutlich hat sie der Maler Michael Beyer 1649 für das spätgotische Altarretabel der Kirche geschaffen. Sie verdeckten die vier vorreformatorischen Tafelbilder der ersten Wandlung des Altars. Vor dem Jahr 1824 wurden sie wieder abgenommen, auf Keilrahmen gespannt und gerahmt.

Michael Beyer hat 1666 die Kanzel der Marktkirche neu gefasst und war wahrscheinlich auch an der Ausgestaltung des Orgelprospekts der Ulrichskirche (1673 – 1675) beteiligt. Obwohl die Gemälde keine erstrangige Kunst darstellen, sind sie eines der wenigen bekannten Zeugnisse hallescher Malerei aus der 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts. An diesem Abend werden in einzelnen Vorträgen der ursprüngliche und bis heute den Chor der Moritzkirche dominierende Altar und die vier Gemälde sowie die Umstände und Zeit ihrer Entstehung – unmittelbar nach dem Dreißigjährigen Krieg – beleuchtet.

Im Anschluss an die Veranstaltung lädt der Verein für hallische Stadtgeschichte e. V. zu seinem Sommerfest im schönen Moritzgarten ein.

Referenten:
Dr. Franz Jäger | Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig, Inschriftenkommission Halle
Dr. Sebastian Schultze | Institut für Kunstgeschichte, MLU Halle-Wittenberg
Dr. Andrea Thiele | Interdisziplinäres Zentrum für die Erforschung der Europäischen Aufklärung, Halle

Musikalische Umrahmung:
Vokalensemble Bleucanto | Halle

In Kooperation mit dem Verein für hallische Stadtgeschichte e. V.

So, 1. August 2021 – So, 8. August 2021

»Was hält uns (noch) zusammen? Über Verbindlichkeit und Fragmentierung« | Summer School der Akademie – Salzburger Hochschulwochen 2021

Ort: Salzburg

Hintergrund: Die Veränderungen des vergangenen Jahres stellen uns alle vor Belastungsproben: Wir sind gefordert, biografisch und gesellschaftlich große Herausforderungen zu bewältigen. Manche Fragen, die bereits zuvor hochaktuell waren, werden dabei in neuer Weise akut – etwa jene nach gesellschaftlichem Zusammenhalt.

Denn tatsächlich sind die Corona-bedingten Umstellungen nicht nur Belastungsproben – sie erzeugen auch Zerreißproben in angespannten Zeiten: für Politik und Kirchen, für individuelle Beziehungen, ganze Gesellschaften und die Weltgemeinschaft. Welche Tätigkeiten oder Institutionen sind systemrelevant, welche nicht – und wer bestimmt das? Wer zahlt den Preis für bestimmte Umstellungen – und wie belastbar ist dabei unsere Solidarität? Wie pflegt man Zusammenhalt in einer Krise, in der man sich wechselseitig voneinander abkapselt – und wie knüpft man neue Bande in gesellschaftliche Texturen? Allgemeiner gefragt: Was hält uns (noch) zusammen?

Diese Frage bildet das Generalthema der Salzburger Hochschulwochen 2021 – denn wir sind überzeugt, dass diese Frage Diskurse rund um die sog. »neue Normalität« mit und nach Corona besonders bestimmen wird – aber auch unabhängig davon an der Zeit ist. Wir wollen sie adressieren.

Kosten (inkl. Anreise und Übernachtung):
150 € für Studierende unter 30 Jahren; sonst 395 €

Weitere Informationen und Anmeldung (ab April 2021) unter www.ka-dd.de/shw2021 

Sa, 18. September 2021 – So, 19. September 2021

Akademikertag | »Neue Fragen zum kirchlichen Recht und deren Bedeutung für den Synodalen Weg«

Ort: Roncalli-Haus Magdeburg

Referent: Prof. Dr. Rafael Rieger OFM, Hochschule St. Augustin, Bonn

Fr, 5. November 2021 – Sa, 6. November 2021

Philosophie-Seminar – Leib-Seele-Problematik

Referent: Dr. Eberhardt Tiefensee