Alle Termine

Sa, 7. September 2019 – Do, 31. Oktober 2019

Ausstellung Werner Schönfeld „Moritzkirche im Bild der Stadt“

Fotos von Werner Schönfeld und aus seiner privaten Sammlung historischer Fotografien

Die Fotografien zeigen die Umgebung der Moritzkirche um die Jahrhundertwende (fotografiert von Gottfried Riehm), in den 50er Jahren (v.a. Heinz Rättig) und dokumentieren den Abriss und die Neubebauung während der 1970er und 80er Jahre (Werner Schönfeld).

Die Ausstellung ist bis zum 31. Oktober 2019 während der Öffnungszeiten der Kirche zu sehen. Jeden Sonnabend, 16 Uhr (außer am 28.9.2019) lädt Werner Schönfeld zum Gespräch an den Bildern.

Öffnungszeiten der Moritzkirche:
Di.-Fr. 11-12 Uhr, 15-17 Uhr
Sa./So. 13-17 Uhr

Sa, 21. September 2019, 10 Uhr – So, 22. September 2019, 16 Uhr

Unsere Gemeinden im Umbruch der Zeit – Grundgedanken und pastorale Perspektiven | Akademikertag

Ort: Kloster Huysburg | Huysburg 2, 38838 Huy – Dingelstedt

In Fortsetzung der Erfahrungen aus dem Akademikertag des vorigen Jahres wollen wir unsere Überlegungen besonders im Blick auf die sich deutlich verändernde Situation unserer Gemeinden weiterführen und uns auf Neues einlassen. Es gilt dafür zu sorgen, dass die Kirche in unserem Raum eine lebendige bleibt und für viele Menschen unserer Region zum Segen werden kann, denen Religion und Glaube fremd ist. Unser Referent Prof. Dr. Jan Loffeld wird mit uns Ideen und Wege entwickeln und dabei auch Erfahrungen aus anderen europäischen Ländern einbringen.

Vorprogramm am Sonnabend:
10.30 Uhr Führung durch die romanische Stiftskirche St.  Pankratius in Hamersleben

Nachprogramm am Sonntag:
14 Uhr Besichtigung des Domes St.  Stephanus in Halberstadt

Tagungsgebühr: 10,– €

Anmeldung:
L. Hallermann | Breite Str. 27, 38855 Wernigerode
l.hallermann@t-online.de
Tel 03943 - 63 36 72 oder Mobil 0175 - 24 30 365

Eine Veranstaltung der Akademikerseelsorge.

Samstag, 21. September 2019, 16 Uhr

Werner Schönfeld – Ausstellungsgespräch

Werner Schönfeld lädt zum Gespräch an den Bildern der Ausstellung „Moritzkirche im Bild der Stadt“

Sonntag, 22. September 2019

Messe – Tagung – Konferenz – Ideenbörse | die pastorale! 2019 

Ort: Roncalli-Haus | Magdeburg

»die pastorale!« 2019 ist eine Veranstaltung mit Tradition – und wird doch neu und ungewöhnlich sein. In den Jahren 2006 und 2009 gab es bereits zwei »pastorale!«-Messen im Bischof-Benno-Haus in Schmochtitz. Tausende Besucherinnen und Besucher aus allen ostdeutschen Bistümern und weit darüber hinaus tauschten sich in den mehrtägigen Zusammenkünften intensiv über die Herausforderungen für das kirchliche Leben im säkularen Umfeld aus.

Jetzt, 25 Jahre nach der Neuordnung der katholischen Kirchenstrukturen im Osten Deutschlands, ist die Zeit reif für eine erneute Bestandsaufnahme. »die pastorale!« wechselt hierfür den Standort und lädt ins Herz der Landeshauptstadt Magdeburg ein.

Mit frischer Perspektive und neuen Impulsen laden die Veranstalter ein zu Rück- und Ausblick: Was wurde aus den Aufbrüchen und Projekten, die vor zehn bzw. dreizehn Jahren vorgestellt wurden? Welchen neuen Herausforderungen begegnen wir? Wie hat sich das gesellschaftliche Klima in den letzten Jahren geändert und welche Konsequenzen hat das für kirchliches Handeln? Und nicht zuletzt: Was erwartet uns in den kommenden Jahren und Jahrzehnten?

Diskutieren, streiten, spinnen und analysieren Sie mit – als Teilnehmerin oder Teilnehmer bei der »pastorale!« 2019 in Magdeburg.

Weitere Informationen stehen im Internet unter
www.die-pastorale.de zur Verfügung.

Kooperation mit dem Roncalli-Haus Magdeburg, der Fachakademie für Gemeindepastoral und dem Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Halle, der Katholischen Arbeitsstelle für missionarische Pastoral in Erfurt, dem Bonifatiuswerk, dem ZdK und Diözesanräten, dem Tag des Herrn und der Caritas.

Dienstag, 24. September 2019, 19 Uhr

Die katholische Koordinierungsgruppe im Herbst 1989 in Magdeburg | Ringvorlesung

Ort: forum hallense | Halle

Norbert Bischoff, 1989 von Leo Nowak freigestellt zur Unterstützung der oppositionellen Gruppierungen u. a. durch Vervielfältigungen ihrer Texte und Programme; Initiator der Katholischen Koordinierungsgruppe; Moderator des Runden Tisches der oppositionellen Gruppen in Magdeburg, von 2011– 2016 Sozialminister des Landes Sachsen-Anhalt

RINGVORLESUNG
1989 und die Katholiken im Bischöflichen Amt Magdeburg
»Ich habe das Elend meines Volkes gesehen«
So sprach Gott aus dem brennenden Dornbusch zu Mose und gab ihm den Auftrag, das Volk Israel aus der Knechtschaft in Ägypten in die Freiheit zu führen. Diese Stimme Gottes und der Blick auf die Menschen in der DDR vor 30 Jahren bewegte auch Katholiken – zusammen mit vielen anderen – aus dem »Dampfkessel DDR 1989« (zur Erinnerung: Prager Botschaft, Ungarn) nicht nur Dampf abzulassen, sondern sich auch für Veränderung und Erneuerung zu engagieren und das nicht mit Gegengewalt, sondern auf friedlichem Wege mit Kerzen und Gebeten. Jedoch – woran die Abende erinnern wollen – auch durch konkrete Umgestaltung in Politik, Wirtschaft, Kultur und Bildungswesen. Dass wir dabei nicht das gelobte Land schaffen konnten, sondern nach 40 Jahren DDR sozusagen 40 Jahre wie die Israeliten durch die Wüste müssen, ist uns vielleicht erst später richtig bewusst geworden.
Wir möchten mit den Zeitzeugen (solange sie noch da sind) die nächste Generation nicht »von Oben belehren«, sondern deren Erfahrungen weitergeben, damit sozusagen das Rad nicht immer wieder neu erfunden werden muss, was vielleicht derzeit selbst den Wissenschaftlern nicht immer bewusst ist.

Mittwoch, 25. September 2019, 19 Uhr

Termin verschoben – Flüchtlingsdrama im Mittelmeer – Dokumentarfilm IUVENTA über das gleichnamige Seenotrettungsschiff | Vortrag

Diese Veranstaltung wird verschoben. Der neue Termin wird bekannt gegeben.

Ort: Roncalli-Haus | Magdeburg

mit dem Filmemacher und Produzenten Thomas Jeschner und anderen Gästen

Kooperation mit dem Roncalli-Haus Magdeburg und dem Caritasverband für das Bistum Magdeburg.

 

Mi, 25. September 2019, 19 Uhr – 21 Uhr

Meditation des Tanzes für Anfänger und Fortgeschrittene

Ort: Johannesgemeinde, An der Johanneskirche 1 – 2 | Halle

Der Tanz bietet Freude und Entspannung. Er kann ebenso spirituelle Erfahrung sein, Gebet in Bewegung. Im Tanz werden Körper, Geist und Seele gleichermaßen angesprochen.

Leitung: Simone Kluge | Halle, erfahrene Tanzpädagogin, ausgebildet am Institut St. Dominikus in Speyer
Veronika Blaschke | Halle, Tanzausbildung bei Nanni Kloke, Institut Meditation in Bewegung, Berlin

Termine:
11. 09. 2019 | 25. 09. 2019 | 09. 10. 2019 | 23. 10. 2019 |
06. 11. 2019 | 20. 11. 2019 | 04. 12. 2019 | 18. 12. 2019

Teilnahmebeitrag für 8 Abende: 56,– €

Anmeldung: 
Simone Kluge | Tel 0152 - 0611 95 11 | kluge.s@arcor.de

Donnerstag, 26. September 2019, 18 Uhr

entfällt – »Der Antisemitismus in Deutschland blüht – was tun wir dagegen und was können wir tun?« | Vortrag und Gespräch

Dieser Termin muss leider ausfallen.

Ort: einewelt Haus | Magdeburg, Schellingstr. 3 – 4

Arye Sharuz Shalicar | Politologe und Buchautor, Jerusalem u. a.

In Kooperation mit der Deutsch-Israelischen Gesellschaft,
AG Magdeburg und der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Sachsen-Anhalt e. V.

Donnerstag, 26. September 2019, 19 Uhr

Der Meister des Goldenen Zeitalters – Zum 350. Todestag von Rembrandt Harmensz. van Rijn (1606 –1669) | Kunstforum

Ort: Roncalli-Haus, Magdeburg

Präsentation mit Musik

Referent: Pfarrer Walter Martin Rehahn, freier Dozent und Autor mit Lehrauftrag für Christliche Archäologie und Kirchliche Kunst an der Theologischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, E-Mail: walter-martin.rehahn@theologie.uni-halle.de privat: pascal@rehahn.eu

Kunstforum
In der Reihe »Kunstforum« werden zum einen Künstler von hohem Rang und ihre Werke vorgestellt, die durch Bibel und Christentum inspiriert wurden. Zum anderen werden die großen europäischen Kulturlandschaften erkundet, wobei insbesondere Kirchen, Klöster und Kathedralen im Mittelpunkt stehen.

 

 

Samstag, 28. September 2019, 8 Uhr

Fontane-Jubiläum in Sachsen-Anhalt | Exkursion zu Wirkungsstätten Fontanes bzw. zu literarischen Stätten aus Fontanes Werk in der Altmark: Arendsee, Stendal, Tangermünde

Leitung: Pfr. Norbert Lazay | Altmärkischer Heimatbund, Gladigau

Veranstaltungen und Exkursionen des Landesheimatbundes Sachsen-Anhalt e. V.
Anmeldung und Informationen:
Landesheimatbund e. V., Magdeburger Str. 12, 06112 Halle
info@lhbsa.de

Dienstag, 1. Oktober 2019, 19 Uhr

»Es war Sommer ’89 … Wenn wir einander Geschichten erzählen.« | Erzähl-Café

Ort: forum hallense | Halle

Gerlinde Gailer | Ehe-, Familien-, Lebens- und Erziehungsberaterin (DAJEB), IRIS-Regenbogenzentrum, Halle

Martin Buber, der österreichisch-jüdische Religionsphilosoph würde ein Geschichten-Erzählen als »Begegnung« bezeichnen. Eine Begegnung kann stattfinden, wenn die Beteiligten gleichzeitig sowohl bei sich selbst als auch bei dem Erzählenden sind. Er nannte dies dann das »echte Gespräch« oder den Dialog.
Zu Beginn gibt es eine kurze Einführung, auch in Gesprächs-Regeln und kleine Riten für das gleichberechtigte Erzählen. Buber zufolge ist das Dialogische Prinzip der Grundtypus sozialer Interaktion, ganz gleich in welchem Verhältnis die miteinander kommunizierenden Menschen zueinander stehen oder aus welchem Hintergrund sie kommen.
Darauf basierend wollen wir einander Geschichten erzählen, die an 1989 und die Erlebnisse der Wendezeit erinnern, denn: »Alles wirkliche Leben ist Begegnung« und »Der Mensch wird am Du zum Ich«, so Martin Buber.

weiter Termin: 
Dienstag, 05. November 2019 | 19 Uhr