Sa, 10. November 2018, 9:30 Uhr – 17:30 Uhr

Pastorale 2018 – Auftaktveranstaltung – »Schöpferische Minderheit ausbuchstabieren«

Ort: Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara | Halle (Saale)

Die dritte pastorale! wird vom 19. bis 22. September 2019 in Magdeburg stattfinden. Eingeladen sind Haupt- und Ehrenamtliche, Akteure der kirchlichen Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbildung, des kirchlichen Laienengagements, der Caritas und der Pastoral. Im Mittelpunkt stehen Fragen des Christseins in einem vorwiegend »religiös unmusikalischen Umfeld«, der religiösen Bildung und des christlich-sozialen Handelns von Kirche und Caritas in Ostdeutschland. Die pastorale! richtet sich an die gesamte ostdeutsche Region und Interessierte aus ganz Deutschland. Sie bietet Raum zur Präsentation, zum Austausch, zur Anregung durch Projekte und Erfahrungen über die Diözesangrenzen hinaus.

Besonders vor dem Hintergrund der kirchlichen und gesellschaftlichen Situation im Osten Deutschlands werden folgende Themenschwerpunkte gesetzt: Fragen der Kirchenentwicklung, Bruchlinien in der Gesellschaft, demografischer Wandel, Populismus, soziale Gerechtigkeit, Demokratie, fremde Kulturen und Religionen, Spiritualität sowie die Herausforderungen von Glauben, Atheismus und Indifferenz.

Der britische Historiker Arnold Toynbee (1889 –1975) formulierte, dass das Schicksal einer Gesellschaft immer wieder von schöpferischen Minderheiten abhängt. Die Christen sollten sich als eine solche schöpferische Minderheit verstehen und dazu beitragen, dass Europa das Beste seines Erbes neu gewinnt und damit der ganzen Menschheit dient. Die Auftaktveranstaltung zur pastorale! in Halle stellt das Anliegen der schöpferischen Minderheiten in den Mittelpunkt und deutet dies aus ost­deutscher und schwedischer Perspektive.

Weitere Veranstaltungen der pastorale! finden 2019 unter anderem in Zwickau (Bistum Dresden-Meißen) und in Mühlhausen (Bistum Erfurt) statt.

Weitere Informationen stehen unter www.die-pastorale.de zur Verfügung.

Kooperation mit dem Roncalli-Haus Magdeburg, der Fachakademie für Gemeindepastoral und dem Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Halle, der Katholischen Arbeitsstelle für missionarische Pastoral in Erfurt, dem Bonifatiuswerk, dem ZdK und Diözesanräten, dem TAG DES HERRN und der Caritas.