18. Juli 2019

Gott und das Leid: die Theodizeefrage | Philosophie-Seminar

Ort: Roncalli-Haus | Magdeburg

Es ist ein uralter Streit: Wenn es Übel in der Welt gibt (was wohl fraglos Fakt ist), kann es keinen zugleich allmächtigen und gütigen Gott geben. Insofern ist das Leid der »Fels des Atheismus« – oder doch nicht? Auf jeden Fall ist die seit Leibniz (Anfang 18. Jh.) so genannte »Theodizee«-Frage eine Herausforderung für den Gottesglauben. Einige Antwortversuche in Philosophie und Theologie sollen vorgestellt und diskutiert werden. Geeignete Texte werden als Diskussionsgrundlage zur Verfügung gestellt.

Univ.-Prof. Dr. Eberhard Tiefensee | Leipzig

In Kooperation mit der Edith-Stein-Schulstiftung

Als Lehrerfortbildung anerkannt.