Herzlich Willkommen!

bei der Katholischen Akademie, einem Forum der Diskussion in Trägerschaft des Bistums Magdeburg. Wir würden uns freuen, Sie nicht nur auf dieser Internetseite sondern auch auf einer unserer Veranstaltungen begrüßen zu dürfen.

Unsere nächsten Veranstaltungen:

Mittwoch, 19. September 2018, 19 Uhr

Kalter Wind im »Weißen Haus«?: Wie verändert Donald Trump die USA und die Weltpolitik? – Vortrag

Ort: Roncalli-Haus | Magdeburg

Im November 2016 wurde Donald Trump zum 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt. Wie ist das »Phänomen« Trump zu erklären und welchen gesellschaftlichen Wandel in den USA zieht dies nach sich? Wie haben sein Denken, sein Handeln und seine Kommunikation die USA, das transatlantische Verhältnis und die Weltpolitik verändert? Wie setzt er die mit dem Slogan »America First« verbundenen Ziele praktisch um und welche Folgen hat dies für die US-amerikanische Innenpolitik sowie für die Beziehungen zu den Partnern, etwa im Handel zwischen Europa und den USA? Kann Trumps Politik zu Frieden und Ausgleich in Konfliktregionen beitragen (z. B. Korea) oder werden bisherige Konflikte verstärkt, brechen gar neu aus (z. B. Iran, Nahost)? Welche Bedeutung haben die transatlantischen Partner für Trump und wie ist sein Verhältnis zu Russland oder China zu charakterisieren?

Der studierte Volks- und Betriebswirt Klaus Prömpers war von 1973 an als freier Journalist tätig, unter anderem für die »Rheinische Post« und für den WDR sowie als Moderator und Reporter beim »Deutschlandfunk«.

Nach seinem Wechsel zum ZDF 1989 war Prömpers Redakteur im Studio Bonn, sicherheitspolitischer Experte im ZDF-Studio Brüssel und Korrespondent in Wien. Zuletzt (von 2011 bis zu seinem Ruhestand 2014) leitete er das ZDF-Studio in New York City.

Klaus Prömpers | Freier Journalist, langjähriger ZDF-Korrespondent in New York City

Eine Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung e. V. und dem Roncalli-Haus Magdeburg

So, 23. September 2018, 10 Uhr – 17 Uhr

Gemeindefest mit Subskriptionspräsentation des Buches »Denk ich an die Moritzkirche …«

Ort: Moritzkirche | Halle

10 Uhr Festgottesdienst

Mittwoch, 26. September 2018, 19:30 Uhr

Genügt nicht auch die halbe Bibel? – Vortrag und Gespräch

Ort: Aula Liborius-Gymnasium | Rabestraße 19 | 06844 Dessau-Roßlau

Der gegenwärtige Streit um das Alte Testament

Prof. Dr. Georg Hentschel | Erfurt

Donnerstag, 27. September 2018, 19 Uhr

Eine Kathedrale in der Moschee – die Mezquita in Córdoba – Kunstforum

Ort: Roncalli-Haus | Magdeburg

Präsentation mit Musik
Der Vortrag mußte im Frühjahr verschoben werden und wird hier nachgeholt.

In der Reihe »Kunstforum« werden zum einen Künstler von hohem Rang und ihre Werke vorgestellt, die durch Bibel und Christentum inspiriert wurden. Zum anderen werden die großen europäischen Kulturlandschaften erkundet, wobei insbesondere Kirchen, Klöster und Kathedralen im Mittelpunkt stehen.

Referent: Pfarrer Walter Martin Rehahn, freier Dozent und Autor mit Lehrauftrag für Christliche Archäologie und Kirchliche Kunst an der Theologischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, E-Mail: walter-martin.rehahn@theologie.uni-halle.de privat: pascal@rehahn.eu

 

Freitag, 28. September 2018, 19:30 Uhr

Hebräische Lieder mit Esther Lorenz – Liederabend

Ort: Franckesche Stiftungen | Freylinghausensaal | Halle (Saale)

Das etwa einstündige Konzert beinhaltet traditionelle und sakrale Lieder, die liturgische Texte und Zitate aus der Tora zum Inhalt haben. Es schließt aber auch weltliche Lieder und Musik aus dem spanisch-jüdischen Mittelalter ein. Esther Lorenz übersetzt die Lieder ganz oder auszugsweise, erläutert jüdische Bräuche und Geschichten aus dem Talmud und nimmt Bezug auf die – jahreszeitlich angepassten – jüdischen Feste.

Musikalische Begleitung: Peter Kuhz, Gitarre

Kooperation mit dem Mitteldeutschen Bibel­werk – Canstein Bibelzentrum