Herzlich Willkommen!

bei der Katholischen Akademie, einem Forum der Diskussion in Trägerschaft des Bistums Magdeburg. Wir würden uns freuen, Sie nicht nur auf dieser Internetseite sondern auch auf einer unserer Veranstaltungen begrüßen zu dürfen.

Unsere nächsten Veranstaltungen:

Di, 5. Februar 2019 – Do, 14. März 2019

Gott.Macht.Zukunft. 1050 Jahre Erzbistum Magdeburg. Vom Hochmittelalter in die Moderne | Ausstellung

Ort: Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Halle (Saale) | Foyer | Mauerstraße 5 | 06116 Halle (Saale)

Die Ausstellung mit dem Titel „Gott.Macht.Zukunft“ gibt einen Einblick in die bewegte Geschichte des Erzbistums, mit dessen Gründung vor 1050 Jahren Magdeburg eine zentrale europäische Metropole des Ottonischen Reiches wurde. Unter anderem erhielt das Gebiet des heutigen Landes Sachsen-Anhalt hierdurch seine erste regionale Verfasstheit. Ein wesentliches Augenmerk der Ausstellung liegt auf den religiösen und kirchlichen Institutionen im Erzbistum Magdeburg und in seinen Nachfolgegebieten.
Sie ist eine Kooperation des Instituts für Katholische Theologie und ihre Didaktik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, des Krankenhauses St. Elisabeth und St. Barbara Halle (Saale) und der Katholischen Akademie des Bistums Magdeburg.

Donnerstag, 28. Februar 2019, 19 Uhr

Unbekanntes Norditalien – Friaul (2) Geprägt durch Langobarden und Venezianer: Cividale und Udine | Kunstforum

Ort: Roncalli-Haus, Magdeburg

In der Reihe »Kunstforum« werden zum einen Künstler von hohem Rang und ihre Werke vorgestellt, die durch Bibel und Christentum inspiriert wurden. Zum anderen werden die großen europäischen Kulturlandschaften erkundet, wobei insbesondere Kirchen, Klöster und Kathedralen im Mittelpunkt stehen.

Referent: Pfarrer Walter Martin Rehahn, freier Dozent und Autor mit Lehrauftrag für Christliche Archäologie und Kirchliche Kunst an der Theologischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Fr, 1. März 2019, 18 Uhr – Sa, 2. März 2019, 17 Uhr

Kirche, Kunst und Kultur – 1050 Jahre Bistum Magdeburg | Akademische Tage

Ort: Roncalli-Haus und Ottonianum, Magdeburg

Vor 1050 Jahren ist das Erzbistum Magdeburg gegründet worden. Aus diesem Anlass öffnete das neue große Dommuseum »Otto­nianum« seine Pforten. Neben einem Museumsbesuch wird es viele Hintergründe zur Bistumsgeschichte und freitags mit dem Kulinarium eine schmackhafte Einstimmung geben.

Dr. Jens Bulisch | Dr. Claus Peter Hasse (angefragt) | Lic. Theol. Daniel Lorek

Leitung: Guido Erbrich und Dr. Reinhard Grütz
Kurskosten: 45 €/incl. VP (Abendbrot, Mittag, Kaffee, Kuchen), Ottonianum
Übernachtung im Roncalli-Haus mit Frühstück: 42,50 €

In Kooperation mit dem Kulturhistorischen Museum Magdeburg und dem Roncalli-Haus Magdeburg

Montag, 11. März 2019, 15:30 Uhr

»Ein Koffer voll Musik … von AnSpielung bis Zither-Reinhold.« Ein digitaler Reiseführer zur Musikkultur von Sachsen-Anhalt | Kulturforum

Ort: forum hallense – Katholische Akademie des Bistums Magdeburg | An der Moritzkirche 8 | 06108 Halle (Saale)

Dr. Christine Klein | Musikpädagogin MLU Halle-Wittenberg, Halle

Mo, 11. März 2019, 18 Uhr – Fr, 15. März 2019, 9 Uhr

Glaubensanstöße – wie Papst Franziskus sie gibt | Seniorenakademie

Ort: Roncalli-Haus, Magdeburg

Papst Franziskus hat seit Beginn seines Pontifikates vielfältige Anstöße für Veränderungen der Kirche auch aufgrund seiner Erfahrungen in Südamerika gegeben. Sie betreffen u. a. die Themen Armut, Mission, Aufbruch, Dezentralisation und Partizipation. Die Umsetzung gestaltet sich auch aufgrund von Widerständen z. B. in der römischen Kurie schwierig. Trotzdem oder gerade deshalb ist es wichtig, seine Anstöße aufzugreifen und auf den verschiedenen lokalen Eben umzusetzen.

Willi Kraning | Priester im Ruhestand

Leitung: Georg Halfter
Kursgebühr inkl. Übernachtung und Verpflegung: 98 € (EZ) | 88 € (DZ)

Eine Veranstaltung der HVHS Roncalli-Haus. Dieses Seminar wird durch den Fachbereich Pastoral in Kirche und Gesellschaft des Bistums Magdeburg gefördert.

Dienstag, 12. März 2019, 19:30 Uhr

Toter Chef – guter Chef | Lesung

Ort: Elisabeth-Gymnasium | Murmansker Str. 14 | Halle

»›Das ist mein letztes Wort. Endgültig!‹ Er sollte recht behalten. Tatsächlich. Das war sein letztes Wort. Ohne dass er es ahnen konnte. Und anders, als er es gemeint hatte.« Kurz darauf wird Dr. Bertram Geißendörfner, Direktor des Dom-Gymnasiums von Friedensberg, brutal überfahren. Aber warum tötet jemand einen Pädagogen, der wegen seiner Schülerfreundlichkeit allseits geschätzt war? Warum bringt jemand einen Chef um, der von all seinen Mitarbeitern geachtet wurde? Zur Lösung seines dritten Falles begibt sich Kommissar Kellert in die Untiefen des heutigen Schulwesens. Dass es sich dabei um ein kirchliches Gymnasium handelt, macht die Ermittlungen nicht leichter. Schule heute? Er selbst und die Leser werden ihre bisherigen Einschätzungen überprüfen müssen.

Prof. Dr. Georg Langenhorst | Katholisch-Theologische Fakultät der Universität Augsburg

Weitere Termine werden gesondert bekannt gegeben.

Gespräche im Foyer – zu Bildung und Erziehung
In Kooperation mit dem Elisabeth-Gymnasium
Im Rahmen dieser Reihe werden aktuelle Themen aus den Bereichen Bildung, Glaube und Ethik behandelt.