Herzlich Willkommen!

bei der Katholischen Akademie, einem Forum der Diskussion in Trägerschaft des Bistums Magdeburg.

Die Akademiearbeit im Bistum Magdeburg dient der Förderung des Dialogs innerhalb und außerhalb der katholischen Kirche. Als offenes Forum trägt sie bei zum Gespräch der Kirchen untereinander und führt den Diskurs in Kirche und Gesellschaft.

In regionalen Foren in Magdeburg, Halle, Halberstadt und Dessau verantwortet sie Bildungs- und Begegnungsveranstaltungen.

Wir würden uns freuen, Sie auf einer unserer Veranstaltungen begrüßen zu dürfen.

Darüber hinaus können Sie das Buch „Denk ich an die Moritzkirche… Ein Lesebuch“ bei uns erwerben, welches in einer Schreibwerkstatt zwischen 2016-2018 entstanden ist.

Preis: 20 Euro (zzgl. Versandkosten)

Unsere nächsten Veranstaltungen:

Dienstag, 27. August 2019, 18 Uhr

[ˈZƆMLƆX]  | Sommerfest im Sommerloch

Ort: Dachterrasse des Roncalli-Hauses | Magdeburg

Ein gemeinsames Fest von Roncalli-Haus, KEB, Familienbund, Stiftung »netzwerk leben« und Katholischer Akademie.

Donnerstag, 29. August 2019, 18 Uhr

Tugend – Macht – Tabu | Welche Kunst passt in die Kirche, oder wie provokant darf es sein? | Emporengespräch 

Ort: Moritzkirche, Halle

Johannes Traub präsentiert Kunstwerke und stellt sich im Streitgespräch dem Kunstwissenschaftler und Denkmalpfleger Dr. Holger Brülls und der Theologin Prof. Dr. Regina Radlbeck-Ossmann.
anschließend: Begegnung im Garten von St. Moritz bei Wein und Gebäck

Johannes Traub | Maler, Bildhauer und Illustrator, Halle
Prof. Dr. Regina Radlbeck-Ossmann | Theologin am Institut für Katholische Religion und ihre Didaktik der MLU Halle-Wittenberg
Dr. Holger Brülls | Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt, Halle

Mo, 2. September 2019, 15:30 Uhr – 17:30 Uhr

»Die ganze Welt in (d)einer Tasse« – Kaffeeverkostung und Vortrag | Kulturforum

Ort: Lichthaus | Halle

Peter Tausche | Cafémanager Lichthaus Halle

Dienstag, 3. September 2019, 19 Uhr

»Es war Sommer ’89 … Wenn wir einander Geschichten erzählen.« | Erzähl-Café

Ort: forum hallense | Halle

Gerlinde Gailer | Ehe-, Familien-, Lebens- und Erziehungsberaterin (DAJEB), IRIS-Regenbogenzentrum, Halle

Martin Buber, der österreichisch-jüdische Religionsphilosoph würde ein Geschichten-Erzählen als »Begegnung« bezeichnen. Eine Begegnung kann stattfinden, wenn die Beteiligten gleichzeitig sowohl bei sich selbst als auch bei dem Erzählenden sind. Er nannte dies dann das »echte Gespräch« oder den Dialog.
Zu Beginn gibt es eine kurze Einführung, auch in Gesprächs-Regeln und kleine Riten für das gleichberechtigte Erzählen. Buber zufolge ist das Dialogische Prinzip der Grundtypus sozialer Interaktion, ganz gleich in welchem Verhältnis die miteinander kommunizierenden Menschen zueinander stehen oder aus welchem Hintergrund sie kommen.
Darauf basierend wollen wir einander Geschichten erzählen, die an 1989 und die Erlebnisse der Wendezeit erinnern, denn: »Alles wirkliche Leben ist Begegnung« und »Der Mensch wird am Du zum Ich«, so Martin Buber.

weitere Termine: 
Dienstag, 01. Oktober 2019 | 19 Uhr
Dienstag, 05. November 2019 | 19 Uhr

Mittwoch, 4. September 2019, 19:30 Uhr

Flucht und Vertreibung 1935–1945 (Arbeitstitel) | Vortrag und Gespräch

Ort: Aula Liborius-Gymnasium | Dessau-Roßlau

Dr. Joachim Reisaus | Leipzig